28. August 2020 / 14:24 Uhr

Berichte über Umbruch beim FC Barcelona: Arturo Vidal und Ivan Rakitic vor Wechsel

Berichte über Umbruch beim FC Barcelona: Arturo Vidal und Ivan Rakitic vor Wechsel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Arturo Vidal (links) und Ivan Raktitic sollen den FC Barcelona offenbar verlassen.
Arturo Vidal (links) und Ivan Raktitic sollen den FC Barcelona offenbar verlassen. © imago images/Sportimage
Anzeige

Der FC Barcelona sortiert offenbar zwei Routiniers aus. Arturo Vidal und Ivan Rakitic sollen den spanischen Top-Klub wohl verlassen. Zwei Vereine sollen sich auch schon mit einer Verpflichtung der beiden Mittelfeldspieler beschäftigen.

Anzeige

Der FC Barcelona plant einen Umbruch. "Es gibt legendäre Spieler, die mit Ehren gehen müssen", kündigte der umstrittene Klub-Boss Josep Bartomeu bereits an. Einige Top-Stars stehen übereinstimmenden Medienberichten zufolge auf der Verkaufsliste der Katalanen. Neben dem Wirbel um Lionel Messi stehen mit Ivan Rakitic und Arturo Vidal zwei routinierte Mittelfeldspieler Im Fokus. Sie werden bereits mit neuen Klubs in Verbindung gebracht.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

An Rakitic soll laut der spanischen Zeitung Sport der FC Sevilla interessiert sein. Der Europa-League-Sieger sei sich bereits "weitestgehend einig" mit dem 32-jährigen Kroaten. Barca wolle durch den Verkauf das Gehalt des Mittelfeldspielers einsparen. Für Rakitic wäre es ein Transfer zu seinem ehemaligen Verein. 2014 hatten die Katalanen den kroatischen Nationalspieler für 18 Millionen Euro verpflichtet, jetzt deutet alles auf eine Rückkehr hin.

Vidal und Conte bald wieder vereint

Neben Rakitic steht wohl auch Vidal vor einem Wechsel. Wie die Gazzetta dello Sport schreibt, will Barca den Mittelfeldspieler sogar ablösefrei gehen lassen und so das Gehalt (9 Millionen Euro) einsparen. Demnach ziehe es den ehemaligen Bayern-Profi zurück in die Serie A, wo er bereits zwischen 2011 und 2015 für Juventus Turin gespielt hatte. Die Spur führt zu Inter Mailand. Dort steht mit Antonio Conte sein früherer Juve-Coach unter Vertrag. Vidal soll in den nächsten Tagen einen Zweijahres-Vertrag in Mailand unterzeichnen.



Bayern, Barcelona und Co.: Diese Mannschaften haben das große Triple gewonnen

Der FC Bayern hat sich in der Saison 2019/20 das zweite Triple der Vereinsgeschichte gesichert. Doch die Münchener sind nicht der einzige Klub, der dieses Meisterstück vollbracht hat. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt alle Teams, die das Triple aus nationaler Meisterschaft, Pokal und Champions League holen konnten. Zur Galerie
Der FC Bayern hat sich in der Saison 2019/20 das zweite Triple der Vereinsgeschichte gesichert. Doch die Münchener sind nicht der einzige Klub, der dieses Meisterstück vollbracht hat. Der SPORTBUZZER zeigt alle Teams, die das Triple aus nationaler Meisterschaft, Pokal und Champions League holen konnten. ©

Auch Sergi Roberto und Samuel Umtiti sollen auf der Verkaufsliste der Katalanene stehen. Klub-Boss Bartomeu nannte zuletzt nur sieben Spieler, die man nicht ziehen lassen wolle: Neben Messi sind das Marc-André ter Stegen, Frenkie de Jong, Ousmane Dembélé, Antoine Griezmann, Nelson Semedo und Clément Lenglet. Große Namen wie Jordi Alba, Sergi Busquets, Luis Suárez und Kapitän Gerard Piqué, der nach dem 2:8 gegen den FC Bayern seinen Abgang angeboten hatte, blieben unerwähnt.

Barca bereits mit vier Zugängen

Neben einigen Verkäufen plant der Klub auch Transfers, um Messi von einem Verbleib zu überzeugen. Bisher konnte Barca mit Miralem Pjanic (Juventus Turin), Trincao (SC Braga), Matheus Fernandes (Palmeiras) und Pedri (UD Las Palmas) vier Neuzugänge präsentieren. Neu-Trainer Ronald Koeman erklärte bereits nach seinem Amtsantritt: "Mit, 31, 32 oder 33 Jahren ist ein Spieler nicht am Ende. Man muss vor allem Hunger haben und alles geben wollen, auch mit 20 Jahren. Aber wenn man Entscheidungen treffen muss, werden wir das tun."

Van de Beek und Martinez im Blick

Bartomeu räumte ein, dass der Klub die Kosten für die Gehälter auf jeden Fall senken müsse. Laut Medien will Koeman unbedingt seinen Landsmann Donny Van de Beek von Ajax holen, einen jungen, laufstarken und torgefährlichen Mittelfeldmann nach Barcelona locken. Die Katalanen haben außerdem seit vielen Monaten Stürmer Lautaro Martínez von Europa-League-Finalist Inter Mailand im Blick. Eine Rückkehr von Superstar Neymar, mit dem Barcelona 2015 letztmals die Champions League gewann, schließt Bartomeu indes aus. "Der Deal ist unmöglich."

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!