09. Februar 2019 / 20:21 Uhr

Hallo, BVB! Bayern-Stars Lewandowski und Gnabry schießen Schalke 04 ab

Hallo, BVB! Bayern-Stars Lewandowski und Gnabry schießen Schalke 04 ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hallo, BVB! Wir sind wieder da Leon Goretzka, Robert Lewandowski und Serge Gnabry feiern den 3:1-Sieg gegen den FC Schalke 04.
"Hallo, BVB! Wir sind wieder da" Leon Goretzka, Robert Lewandowski und Serge Gnabry feiern den 3:1-Sieg gegen den FC Schalke 04. © imago/Michael Weber
Anzeige

Jetzt sind es nur noch fünf Punkte: Der FC Bayern München hat durch einen 3:1-Sieg über den FC Schalke 04 den Punkte-Abstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund verringert. Gegen Schalke zeigte vor allem Stürmer Robert Lewandowski eine gute Leistung.

Hier lesen: Wut-Interview von Salihamidzic nach dem Spiel!

Der FC Bayern München meldet sich im Titelkampf der Bundesliga zurück. Der Rekordmeister hat das Samstagabendspiel gegen den FC Schalke 04 mit 3:1 (2:1) für sich entschieden. Damit beträgt der Abstand zu Tabellenführer Borussia Dortmund nach dem 21. Spieltag nur noch fünf Punkte (BVB 50 Zähler, FC Bayern 45). Der BVB patzte am Nachmittag mit einem 3:3 nach 3:0-Führung gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

FC Bayern in der Einzelkritik: Die Noten gegen den FC Schalke 04

Jubeltraube des FC Bayern: Der deutsche Rekordmeister ist durch den Sieg gegen Schalke wieder Zweiter - und näher am BVB dran. Alle FCB-Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
Jubeltraube des FC Bayern: Der deutsche Rekordmeister ist durch den Sieg gegen Schalke wieder Zweiter - und näher am BVB dran. Alle FCB-Spieler hier in der Einzelkritik. ©

Bayern-Profi Leon Goretzka: Schön, dass wir den BVB-Patzer nutzen konnte

„Nach dem 3:0 haben wenige in Deutschland daran geglaubt, dass Dortmund noch Punkte liegen lässt. Umso schöner, dass es doch so gekommen ist und wird dies nutzen konnten. Wir haben die Fehler der Schalker genutzt und verdient gewonnen", sagte Bayerns Mittelfeld-Profi Leon Goretzka nach der Partie bei Sky. Serge Gnabry gab zu, auf den BVB geschielt zu haben: "Es war für mich persönlich eine super Woche. Der Sieg gibt uns weiteres Selbstvertrauen. Dadurch das wir das Dortmunder Ergebnis mitbekommen haben, wussten wir, um was es geht."

Mehr zur Bundesliga

Die Bayern-Offensive zeigte sich drei Tage nach dem Sieg im Pokal-Krimi gegen Hertha BSC in Topform - vor allem Stürmer Star Robert Lewandowski. Der Pole erzielte sein 13. Saisontor in der 27. Minute. Zuvor erzwang er ein Eigentor des Schalkers Jeffrey Bruma (11.) und bereitete wenig später spektakulär per Fallrückzieher das 3:1 durch Nationalspieler Serge Gnabry (57.) vor. Für Schalke 04 traf Ahmed Kutucu zum zwischenzeitlichen Ausgleich, den Lewandowski allerdings schnell konterte.

Anzeige

Viele Bayern-Fehler in der Defensive

Der Münchner Sieg war trotz vieler sehenswerter Offensivaktionen mit Mängeln in der Defensive behaftet. Der gute Manuel-Neuer-Vertreter Sven Ulreich bügelte Defensivschwächen seiner Vorderleute mehrfach aus. Dazu gingen die Bayern nicht konsequent mit den eigenen Möglichkeiten um. Der FC Liverpool dürfte derartige Konzentrationsschwächen im Champions-League-Achtelfinale am 19. Februar und 13. März bestrafen.

Seine Profis legten temporeich los. Der Führungstreffer war schön herauskombiniert, aber auch symptomatisch für den Gäste-Auftritt. Nach einem Ballverlust von Nabil Bentaleb spielten Thiago und James den Ball blitzschnell zu Lewandowki. Bevor der Pole abschließen konnte, spitzelte Bruma den Ball ins eigene Tor. Immer wieder luden die Gelsenkirchener die Gastgeber in dieser Art zum Toreschießen ein.

Vorsicht, Fiete Arp! 20 Fußballer, die bei den Bayern einen Karriereknick erlitten

Fiete Arp hat sich den Traum vom Wechsel zum FC Bayern erfüllt - doch er muss gewarnt sein: Der Rekordmeister kann zum Karrierekiller werden, wie der <b>SPORT</b>BUZZER in einer Galerie aufzeigt. Zur Galerie
Fiete Arp hat sich den Traum vom Wechsel zum FC Bayern erfüllt - doch er muss gewarnt sein: Der Rekordmeister kann zum Karrierekiller werden, wie der SPORTBUZZER in einer Galerie aufzeigt. ©

Schalke-Torwart Ralf Fährmann hält S04 lange im Spiel

Auch dank Torhüter Ralf Fährmann blieb Schalke lange Zeit im Spiel. Dass es auf einmal 1:1 stand, konnte sich keiner in der Arena so richtig erklären. Gegen die euphorisch aufgerückten Münchner passte Weston McKennie nach Fehler von James dem 18-jährigen Kutucu perfekt in den Lauf. Der Angreifer traf beim fünften Einsatz zum zweiten Mal.


Die Münchner reagierten wie schon beim Pokalerfolg in Berlin postwendend. Gnabry setzte James ein, der leitete direkt auf Lewandowski weiter. Der Pole ließ Fährmann beim 13. Saisontreffer keine Chance. Sechs Minuten später war die Schicht für den Ex-Bayern Sebastian Rudy beendet. Der Nationalspieler wurde ausgewechselt.

FC Bayern verpasst Vorentscheidung in der ersten Halbzeit

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Aber auch die ehemaligen Kollegen mussten sich ärgern. Sie versäumten es, die Partie schon in Hälfte eins zu entscheiden. Dazu machten es sich die Bayern zum wiederholten Male in dieser Saison durch Fehler in der Defensive selbst schwer. Das setzte sich nach der Pause fort.

Jewgeni Konopljanka scheiterte an Ulreich, McKennie bei dieser Doppelchance am Pfosten (53.). Einen Kopfball von Bruma lenkte Ulreich ans Aluminium. Erst nach dem dritten Münchner Tor war die Partie gelaufen: Coman setzte sich auf dem linken Flügel durch, Lewandowskis Versuch per Fallrückzieher brachte noch keinen Erfolg. Doch damit wurde der Kapitän zum Vorbereiter für Gnabry.

Lewandowski hätte seinem 100. Treffer in der Allianz Arena noch weitere folgen lassen können. Doch der 30-Jährige ging fahrlässig mit zwei Großchancen um (74./75.).