18. Mai 2022 / 11:58 Uhr

Fix: FC St. Pauli verpflichtet griechischen Nationalspieler Saliakas – Kyereh wohl vor Freiburg-Wechsel

Fix: FC St. Pauli verpflichtet griechischen Nationalspieler Saliakas – Kyereh wohl vor Freiburg-Wechsel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Manolis Saliakas (Mitte) den FC St. Pauli verstärkt, könnte Daniel-Kofi Kyereh (rechts) den Klub verlassen.
Während Manolis Saliakas (Mitte) den FC St. Pauli verstärkt, könnte Daniel-Kofi Kyereh (rechts) den Klub verlassen. © IMAGO/Just Pictures/Getty (Montage)
Anzeige

Beim FC St. Pauli verändert sich etwas am Kader. Nach der Verpflichtung des griechischen Nationalspielers Manolis Saliakas könnte Daniel-Kofi Kyereh den Zweitliga-Klub in Richtung SC Freiburg verlassen.

Zweitligist FC St. Pauli macht die Verpflichtung des Griechen Manolis Saliakas offiziell. Wie die Kiezkicker am Mittwoch bestätigten, wechselt der 25 Jahre alte Rechtsverteidiger ablösefrei nach Hamburg. Über die Dauer des Vertrages machte der Klub keine Angaben. Der griechische Nationalspieler soll laut übereinstimmenden Medienberichten aber einen langfristigen Kontrakt unterschrieben haben.

Anzeige

"Manolis Saliakas kann als Außenverteidiger an beiden Enden des Feldes Akzente setzen und für uns wertvoll sein. Er agiert sehr giftig gegen den Ball und bringt viel Dynamik im Spiel nach vorne mit. Bei seinem aktuellen Verein ist er zudem für viele Standards zuständig, so dass wir mit ihm auch in diesem Bereich zusätzliche Optionen gewinnen", wird Pauli-Coach Timo Schultz in einer offiziellen Mitteilung zitiert.

Der auf Kreta geborene Saliakas kam in dieser Saison auf 35 Pflichtspiele für PAS Giannina. Über seinen Wechsel nach St. Pauli sagte der 25-Jährige: "Es ist ein sehr gutes Gefühl, künftig Teil dieses sehr besonderen Vereins zu sein. Mein Wunsch war es, meinen nächsten Karriereschritt in einem anderen Land zu machen, und ich freue mich sehr, dass ich künftig bei St. Pauli spielen kann."

Nach der Zusage von Saliakas könnte es beim FC St. Pauli aber auch einen Abgang geben. Bundesligist SC Freiburg beschäftigt sich einem Medienbericht zufolge mit der Verpflichtung von Daniel-Kofi Kyereh. Die Verantwortlichen der Breisgauer sollen sich mit dem Pauli-Offensivspieler getroffen haben, berichtete das Hamburger Abendblatt. Kyerehs Vertrag läuft beim Zweitligisten aus Hamburg zwar noch bis 30. Juni 2023. Ein Transfer in der bevorstehenden Wechselperiode ist aber nicht unwahrscheinlich, um eine Ablösesumme zu generieren. Der Marktwert des 26-Jährigen wird auf 3 Millionen Euro taxiert.

Anzeige

"Gerüchte kommentieren wir grundsätzlich nicht", hieß es vonseiten des Sport-Clubs. Sollte ein Wechsel zustande kommen, würde der ghanaische Nationalspieler in Freiburg kommende Saison in der Europa League spielen. Für St. Pauli kam Kyereh in der abgelaufenen Spielzeit auf zwölf Tore und zehn Vorlagen in 29 Ligaspielen sowie zwei Scorerpunkte im DFB-Pokal.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.