25. September 2022 / 22:42 Uhr

Nations League kompakt: Frankreich weit von WM-Form entfernt – Rangnick steigt mit Österreich ab

Nations League kompakt: Frankreich weit von WM-Form entfernt – Rangnick steigt mit Österreich ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frankreich hat gegen Dänemark verloren und ist nur dank der Niederlage von Österreich um Nationaltrainer Ralf Rangnick nicht aus der A-Liga der Nations League abgestiegen.
Frankreich hat gegen Dänemark verloren und ist nur dank der Niederlage von Österreich um Nationaltrainer Ralf Rangnick nicht aus der A-Liga der Nations League abgestiegen. © IMAGO/Ritzau Scanpix
Anzeige

Weltmeister Frankreich ist zum Abschluss der Nations-League-Vorrunde mit einem blauen Auge davongekommen und hat den Abstieg trotz einer Pleite in Dänemark vermieden. Stattdessen geht es für Österreich und Ralf Rangnick eine Klasse tiefer weiter. Die ersten Final-Four-Tickets gingen an Kroatien und die Niederlande.

Liga A, Gruppe 1: Dänemark - Frankreich 2:0 (2:0) und Österreich - Kroatien 1:3 (1:1)

Titelverteidiger Frankreich ist knapp zwei Monate vor dem Start der WM in Katar noch weit von seiner WM-Form entfernt. Die Equipe Tricolore verlor in der Nations League zum Abschluss der Gruppenphase mit 0:2 (0:2) in Dänemark und entging dem Abstieg aus der Liga A des Wettbewerbs nur knapp. Hätte Österreich das Parallelspiel gegen Kroatien gewonnen, wäre es für den Weltmeister eine Klasse tiefer weitergegangen. Die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick verlor aber 1:3 (1:1) und tritt nun selbst den Weg in die Liga B an. Für die Kroaten war der Erfolg derweil gleichbedeutend mit dem Gruppensieg und dem Ticket für das Final-Four-Turnier im kommenden Juni.

Anzeige

Luka Modric (6.), Marko Livaja (69.)und Dejan Lovren (72.) sorgten mit ihren Treffern für den Erfolg des Vize-Weltmeisters in Wien und den Abstieg von Rangnicks Team. Das einzige Tor für die Österreicher gelang dem Hoffenheimer Bundesliga-Profi Christoph Baumgartner (9.). Dänemarks überraschenden Erfolg in Kopenhagen stellten derweil Kasper Dolberg (33.) und Andreas Skov Olsen (39.) sicher. Frankreich, das die letzte Nations-League-Auflage noch gewann, hat schon in rund zwei Monaten die Chance zur Revanche. In der WM-Vorrunde geht es am 26. November erneut gegen die Dänen.

Liga A, Gruppe 4: Niederlande - Belgien 1:0 (0:0) und Wales - Polen 0:1 (0:0)

Die niederländische Nationalmannschaft ist zum zweiten Mal in der Verbandsgeschichte in das Final Four der Nations League eingezogen. Im Nachbarschaftsduell mit Belgien in Amsterdam gewann die Mannschaft von Bondscoach Louis van Gaal dank eines Kopfball-Treffers von Liverpool-Star Virgil van Dijk (73.) mit 1:0 (0:0). Damit sicherte sich die Elftal souverän den Gruppensieg mit sechs Zählern Vorsprung vor dem Rivalen. Bei den Niederländern kam Bayern-Star Matthijs de Ligt wie schon beim 2:0-Sieg gegen Polen am vergangenen Donnerstag über die komplette Spielzeit nicht zum Einsatz. Sein Teamkollege Ryan Gravenberch wurde kurz vor Schluss eingewechselt.

Im Parallelspiel machten die Polen um Weltfußballer Robert Lewandowski durch ein 1:0 (0:0) im direkten Duell in Wales den Klassenerhalt perfekt. Karol Swiderski (57.) erzielte nach mustergültiger Vorlage Barcelona-Star Lewandowski das entscheidende Tor und besiegelte damit den Abstieg der Waliser, die es nur ein Jahr in der A-Liga hielt.

Anzeige

Weitere Ergebnisse der Partien am Sonntag:

Färöer - Türkei 2:1 (0:0)
Andorra - Lettland 1:1 (0:0)
Moldau - Liechtenstein 2:0 (0:0)
Slowakei - Belarus 1:1 (0:1)
Aserbaidschan - Kasachstan 3:0 (0:0)
Luxemburg - Litauen 1:0 (0:0)

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.