12. November 2019 / 20:50 Uhr

Frauen Landesliga Holstein: ATSV Stockelsdorf und Ratzeburger SV patzen

Frauen Landesliga Holstein: ATSV Stockelsdorf und Ratzeburger SV patzen

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Torjägerin Maxi Alina Meyer traf auch bei der BSG Eutin wieder fleißig, ihren Trainer Jannik Gerlach scheint dieses sehr gefreut zu haben.
Torjägerin Maxi Alina Meyer traf auch bei der BSG Eutin wieder fleißig, ihren Trainer Jannik Gerlach scheint dieses sehr gefreut zu haben. © @Eichholzer SV
Anzeige

Der Tabellenführer Eichholzer SV hingegen siegt weiterhin deutlich

In der Frauen Landesliga Holstein stand am vergangenen Wochenende bereits der 10. Spieltag an. Schon nächsten Wochenende ist die Hinrunde damit komplettiert. In der Tabelle ist der Eichholzer SV einfach nicht zu stoppen, der ATSV Stockelsdorf und der Ratzeburger SV hingegen mussten bittere Niederlagen einstecken.

Anzeige

ATSV Stockelsdorf muss gegen den TSV Pansdorf dritte Niederlage in Folge hinnehmen

ATSV Stockelsdorf - TSV Pansdorf 1:2

Das Ostholstein-Derby zwischen dem ATSV Stockelsdorf und dem TSV Pansdorf ging knapp an die Gäste. Obwohl Marialiiza Anita Martha Kranz die Gastgeberinnen schon in der 6. Minute in Führung schoss, drehten Alina Renitz (54.) und Alexandra Lydia Renitz kurz vor Schluss (87.) die Partie zugunsten der Pansdorferinnen. Für die Stockelsdorfer Damen war diese Niederlage schon die dritte in Folge, der TSV Pansdorf hingegen liegt jetzt schon vier Punkte vor dem ATSV.

Ratzeburger SV verliert Verfolgerduell gegen Holstein Kiel II

Ratzeburger SV - Holstein Kiel II 1:3

Anzeige

Nach dem Auswärtserfolg in der vergangenen Woche beim ATSV Stockelsdorf (6:0) konnte die Zweitvertretung der Kieler Störche auch beim Ratzeburger SV gewinnen. Eine Halbzeitführung, herbeigeführt durch Hannah Baalmann (36.), reichte den Gastbergeinnen nicht für einen Punktgewinn, denn in der zweiten Hälfte trafen Carlotta Mila Bertermann (58.), Dana Ruhnke (64.) und Svenja Janine Hechler (70., Eigentor) für die Gäste aus der Landeshauptstadt.

Mehr zur Frauen Landesliga Holstein

SG Zarpen/Krummesse gewinnt knapp beim SV Fortuna St. Jürgen

SV Fortuna St. Jürgen - SG Zarpen/Krummesse 1:2

Nach einer ereignisarmen und torlosen ersten Halbzeit waren es Charlotte Wellershaus (60.) und Stefanie Storm (65.), die eine 2:0-Führung für die SG herausgespielt hatten. Zwar gelang Marie Schultz in der ersten Minute der Nachspielzeit noch der 1:2-Anschlusstreffer für den SV Fortuna St. Jürgen, für etwas Zählbares reichte es allerdings nicht mehr.

SV Wahlstedt mit souveränem Erfolg gegen den VfL Kellinghusen

SV Wahlstedt - VfL Kellinghusen 3:0

Einen souveränen Sieg einfahren konnte der SV Wahlstedt in seinem Heimspiel gegen den VfL Kellinghusen. Anna Marie Born (28., 79.) und Lara Marie Schacht (72.) sorgten für den verdienten 3:0-Sieg. Der SV Wahlstedt sorgte mit diesem Sieg für einen Sprung ins gesicherte Mittelfeld, der VfL Kellinghusen hingegen steht mit acht Punkten weiterhin im Abstiegskampf der Landesliga Holstein dar, befindet sich allerdings noch auf einem Nichtabstiegsplatz.

Eichholzer SV ohne Probleme beim Tabellenletzten BSG Eutin

BSG Eutin - Eichholzer SV 1:7

Der grün-weiße Erfolgszug des Eichholzer SV macht auch beim Schlusslicht BSG Eutin keinen Halt. Gegen die noch punktlosen Eutinerinnen sorgten Maxi Alina Meyer (14., 56., 73.), Alicia Sirotzki (32., 44.), Lea Timcke (82.) und Lisa Thees (87.) zum niemals gefährdeten 7:1-Erfolg. Den Ehrentreffer für die Gastgeberinnen erzielte Sarah Hohenstein in der 71. Minute. Mit noch keinem Minuspunkt steht der Eichholzer SV mit nun 30 Punkten aus zehn Spielen weiterhin auf dem ersten Platz der Landesliga, die BSG wartet weiterhin auf den ersten Punktgewinn.

SG Holstein Süd und FSG Kaltenkirchen liefern sich Torspektakel

Nun ist die Hinrunde in den meisten Ligen schon vorbei - und diese Spieler zeigen sich bisher als richtig treffsicher. Hier ist unsere Torjäger-Bildergalerie. (Stand: 19.11.2019)

Platz 1: Jannik Gerlach (Eichholzer SV, 32 Treffer): Jannik Gerlach bleibt konstanter Knipser des Eichholzer SV. Beim 3:1-Sieg des Verbandsligisten beim Aufsteiger SC Rönnau erzielte Gerlach den wichtigen 2:1-Treffer in der 44. Minute per verwandeltem Foulelfmeter. Damit zieht er in unserer Torjäger-Galerie auf Platz 1 weiterhin einsam seine Kreise. Zur Galerie
Platz 1: Jannik Gerlach (Eichholzer SV, 32 Treffer): Jannik Gerlach bleibt konstanter Knipser des Eichholzer SV. Beim 3:1-Sieg des Verbandsligisten beim Aufsteiger SC Rönnau erzielte Gerlach den wichtigen 2:1-Treffer in der 44. Minute per verwandeltem Foulelfmeter. Damit zieht er in unserer Torjäger-Galerie auf Platz 1 weiterhin einsam seine Kreise. ©

SG Holstein Süd - FSG Kaltenkirchen 5:5

Ein wahres Torspektakel ereignete sich zwischen der SG Holstein Süd und der FSG Kaltenkirchen. Ein echtes Hin und Her lieferten sich beide Teams, die sich am Ende verdient die Punkte teilten. Überragende Akteurin auf dem Platz war Nina Hoffmann mit vier Toren für die SG. Meri Lüpke war es außerdem, die das Unentschieden erst in der letzten Minute des Spiels für die SG Holstein Süd einfuhr.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.