08. Oktober 2020 / 23:00 Uhr

Freundschaftsspiele: England besiegt Wales im Briten-Duell – Belgien trotz Batshuayi-Tor nur Remis

Freundschaftsspiele: England besiegt Wales im Briten-Duell – Belgien trotz Batshuayi-Tor nur Remis

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Engländer bejubeln frenetisch Danyy Ings's 3:0 gegen Wales (links), während sich die Belgier und Ivorer (rechts) mit einem Remis begnügen müssen.
Die Engländer bejubeln frenetisch Danyy Ings's 3:0 gegen Wales (links), während sich die Belgier und Ivorer (rechts) mit einem Remis begnügen müssen. © imago images/Panoramic International/PA Images/Montage
Anzeige

Neben den Qualifikationsspielen für die Euro 2020 fand am Donnerstag auch das eine oder andere internationale Freundschaftsspiel statt. Im Duell der Briten konnten die Engländer Wales eins auswischen und für die Belgier reichte gegen die Elfenbeinküste das Tor des Ex-Dortmunders Michy Batshuayi nicht zum Sieg.

Die Playoffs zur EM-Qualifikation sind in vollem Gange, aber auch die schon qualifizierten Mannschaften nutzen die Länderspielpause, um sich einzuspielen. Deshalb trafen am Donnerstagabend England und Wales im Duell der Briten aufeinander und Belgien bestritt einen Test gegen die Elfenbeinküste.

Anzeige

England - Wales 3:0 (1:0)

Beide Teams traten durchaus prominent besetzt, aber auch mit Debütanten zum Nachbarschaftsduell aus Großbritannien an. Weil die Elf von Gareth Southgate so zusammengesetzt noch nie miteinander gespielt hatte, fanden die Waliser, bei denen Superstar Gareth Bale fehlte, Wege, zu Spielanteilen zu kommen. Aber in Führung gingen nach einigem Hin und Her die Engländer durch Dominic Calvert-Lewin (26.). Die knappe Führung hielt bis zum Halbzeitpfiff. Nach der Pause kamen die Three Lions in Spielfluss und übernahmen die Kontrolle über die Partie. Obwohl sie eher ruhig verwalteten, legten sie durch Conor Coady (53.) und Danny Ings (63.) nach. Weitere gute Chancen blieben ungenutzt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Belgien - Elfenbeinküste 1:1 (0:0)

Die belgische Nationalmannschaft rotierte gegen die Elfenbeinküste ordentlich durch. Viele Akteure – unter anderem der Kölner Bundesliga-Profi Sebastian Bornauw – kamen zum Einsatz. Das Spiel hatte viel Tempo, war aber auch fehlerbehaftet. Mehr als eine Gelbe Karte gegen den Ex-Stuttgarter Serey Dié gab es in Durchgang eins deshalb nicht. Nach Wiederanpfiff dauerte es acht Minuten, dann schlug der "Batsman" zu. Nach einer starken Hereingabe von Alexis Saelemaekers brauchte der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi (53.) zwar einen Nachschuss, brachte die Roten Teufel aber in Front. Erst kurz vor Schluss glich Milan-Profi Franck Kessié per Elfmeter gegen Torhüter Simon Mignolet aus.