01. März 2020 / 17:35 Uhr

Gebrauchter Tag für Eintracht Glindow: Zwei Schwerverletzte und Klatsche gegen Michendorf

Gebrauchter Tag für Eintracht Glindow: Zwei Schwerverletzte und Klatsche gegen Michendorf

Emil Lauer
Märkische Allgemeine Zeitung
Der eingewechselte Maximilian Bodenstab (r.) gegen Fortuna Babelsbergs Lars Simon.
Maximilian Bodenstab (r.) wird dem FSV Eintracht Glindow wohl lange fehlen. © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Landesklasse West: Die Mannschaft von Trainer Edgar Hecht muss sich im Heimspiel 0:8 geschlagen geben und bestreitet die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl.

Eintracht Glindow - SG Michendorf 0:8 (0:3). Tore: 0:1 Sebastian Schenk (9.), 0:2 Kevin Wüstenhagen (20.), 0:3 Stefan Walter Misch (41.), 0:4 Jannis Borchmeyer (50.), 0:5 Jannis Borchmeyer (62.), 0:6 Stefan Walter Misch (64.), 0:7 Kevin Wüstenhagen (76.), 0:8 Sebastian Schenk (87.). Zuschauer: 69.

Anzeige

Vor dem Spiel hatte nichts auf einen 8:0-Auswärtserfolg der SG Michendorf bei Eintracht Glindow hingedeutet, vor allem da mit Chris Siebert der Toptorjäger der Michendorfer und der Liga (16 Tore) rot-gesperrt fehlte. "Wir haben am Anfang kurz gebraucht, um in das Spiel zu kommen. Nach fünf Minuten waren wir dann drin", erklärte Michendorf-Trainer Heino Schüler. Und kurz darauf sollte es dann auch schon zum ersten der insgesamt acht Gegentore für Glindow kommen. In der neunten Minute erkannte Michendorfs Sebastian Schenk, dass Glindow-Keeper Louis Geske zu weit vor seinem Tor stand und zog daraufhin aus 30 Metern ab und traf zum 0:1.

Mehr zur Landesklasse West

Insgesamt seien alle Tore seiner Mannschaft sehenswert gewesen, sagte Schüler. Besonders hob er seine vier Offensiven hervor. "Die haben den Ausfall von Chris Siebert nicht bemerkbar gemacht", erklärte er. Der Michendorfer Coach ergänzte aber auch, dass Eintracht Glindow die zweite Halbzeit aufgrund von Verletzungen in Unterzahl gespielt hat. Dennoch sei der der Sieg seiner Mannschaft, auch in dieser Höhe, völlig gerechtfertigt, so Schüler. "Wir standen hinten stabil und haben vorne sogar noch die ein oder andere Chance nicht gemacht", resümierte er.

Sein Gegenüber Edgar Hecht befand: "Das Ergebnis spricht für sich, für uns war es ein in jeglicher Hinsicht gebrauchter Tag." Er musste seine einzigen beiden Wechselspieler bereits früh für die verletzten Benjamin Kasper (Rippenbruch) und Stephan Schwerz bringen. Für Maximilian Bodenstab ging es mit Verdacht auf Kreuzbandriss nach der Pause ebenfalls nicht weiter, sodass der Gastgeber die zweiten 45 Minuten in Unterzahl bestreiten musste.

Anzeige

Eintracht Glindow: Geske - Holland, Lohse, Schwerz (40. Seidel), Kempf - Kasper (27. Zander), Bodenstab - Jäger, Simon, Stodolny - Herrmann.

SG Michendorf: Kroop - Freitag, Schulze, Rössel (70. Ebel), Pollack - Witthun, Großmann - Schenk, Wüstenhagen, Borchmeyer - Misch.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.