02. Oktober 2021 / 12:34 Uhr

Gladbach-Keeper Yann Sommer fordert: "Sollten jetzt Gas geben" – Internationale Plätze das Ziel

Gladbach-Keeper Yann Sommer fordert: "Sollten jetzt Gas geben" – Internationale Plätze das Ziel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Yann Sommer glaubt trotz des durchwachsenen Saisonstarts an das Erreichen der internationalen Plätze. 
Yann Sommer glaubt trotz des durchwachsenen Saisonstarts an das Erreichen der internationalen Plätze.  © IMAGO/Moritz Müller
Anzeige

Nach dem durchwachsenen Saisonstart der Borussia fordert Gladbachs Schlussmann Yann Sommer, dass die Fohlen nun "Gas geben" müssen. Ziel sollen trotz der geringen Punktausbeute aus den ersten Spielen die internationalen Plätze sein. In Wolfsburg will man an den Sieg gegen den BVB anknüpfen.

Trotz des mäßigen Saisonstarts mit Borussia Mönchengladbach hat Torhüter Yann Sommer den Anspruch untermauert, in der kommenden Saison wieder international spielen zu wollen. "Natürlich ist es schwierig, nach einem holprigen Start, wie wir ihn hatten, über internationale Plätze zu sprechen. Aber mein klares Ziel lautet, wieder international spielen. Das sage ich ganz offen", sagte der Schweizer Nationalkeeper im Interview des Express (Samstag): "Wir sollten jetzt Gas geben."

Anzeige

Der Champions-League-Achtelfinalist der Vorsaison hatte im Sommer unter Trainer Marco Rose die Europapokalteilnahme nach einer schwachen Rückrunde verspielt und war am Ende nur Achter geworden. Auch der Start in die neue Saison unter dem neuen Coach Adi Hütter war mit bereits drei Niederlagen und nur sieben Punkten aus sechs Spielen schwach. "Wenn man ehrlich ist und sich die Statistik der vergangenen Spiele anschaut, sieht das nicht sehr gut aus", bekannte Sommer. Der 32-Jährige verbucht die bisherigen Probleme der Borussen allerdings auch als "normal, wenn man einen neuen Trainer, neues Trainerteam und neuen Staff hat".

Hoffnung auf Besserung macht Sommer das 1:0 am vergangenen Wochenende gegen Borussia Dortmund. "Wenn wir, wie in diesem Spiel, in einen Flow kommen, dann ist Gladbach unglaublich stark", befand Sommer. "Das muss unser Anspruch sein, dass wir jedes Wochenende unangenehm für den Gegner sind – und dann kommt unsere Qualität automatisch zum Tragen."

Anzeige

Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) tritt Gladbach beim Tabellendritten VfL Wolfsburg an. Dort gewannen die Borussen zuletzt vor fast 18 Jahren.