09. August 2020 / 21:03 Uhr

Grün-Weiß Großbeeren mit gelungener Generalprobe

Grün-Weiß Großbeeren mit gelungener Generalprobe

Kevin Päplow
Märkische Allgemeine Zeitung
David Duda (Großbeeren)
David Duda (l.) war Dreh und Angelpunkt im Spiel der Großbeerener in Deutsch Wusterhausen. © Kevin Päplow
Anzeige

Testspiele: Klarer Sieg der Mannen vom Eichenhügel in Deutsch Wusterhausen.

Anzeige

SG Grün Weiß Deutsch Wusterhausen - SV Grün-Weiß Großbeeren 1:5 (1:3). Tore: 0:1 David Duda (18.), 0:2 Fabian Goldhahn (25.), 1:2 Mattis Reszat (30.), 1:3 John Marx (40.), 1:4 John Marx (60.), 1:5 Sascha Priltz (81.).

Anzeige

Kreisoberligist Grün-Weiß Großbeeren hat sich für den Saisonauftakt kommenden Sonntag in eine optimale Verfassung gebracht. Vor 37 Zuschauer besiegten sie Kreisligaaufsteiger Deutsch Wusterhausen auf deren Platz klar mit 5:1, obwohl die Anfangsphase für Gastgeber ‚Dotsch‘ gut nach einer tollen Einzelleistung von Antonio Pilgrim begann. Traf der Flügelspieler der Hausherren aber nur den Pfosten.

Der erste echte Vorstoß der Schäfer-Elf, brachte gleich Robin Schwarz in Bedrängnis. Ihm blieb nur die Grätsche im Strafraum und den fälligen Elfmeter verwandelte David Duda zum 0:1. Dieser Treffer brachte die Ordnung der Fußballer aus Deutsch Wusterhausen durcheinander. Die Folge war das 0:2 durch Fabian Goldhahn nach einem Abstimmungsfehler der Hintermannschaft. Kurzzeitig keimte beim Team vom Triftweg wieder Hoffnung auf als Mattis Reszat verkürzen konnte, doch auf der anderen Seite zeigte Schiedsrichter Daniel Marchal erneut auf dem Punkt. Christian Klemt war der Übeltäter und foulte Duda. Den fälligen Strafstoß versenkte John Marx zum 3:1-Halbzeitstand für die Kicker vom Eichenhügel.



In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2020/21.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Nach dem Seitenwechsel war DWH-Keeper Florian Zosel im Fokus, als er innerhalb kürzester Zeit dreimal mit tollen Paraden sein Team vor einem höheren Rückstand bewahrte. Gegen das clevere Tor von John Marx zum 4:1 war der junge Schlussmann aber im zweiten Versuch machtlos. Die Gäste spielten routiniert und ließen noch lediglich ein satten Schuss von Julien Gade zu. Dennis Lezi im Kasten der Großbeerener, verstand aber ebenso sein Handwerk und entschärfte den Ball.

Ronald Schäfer: „Wir mussten auf dem Punkt in Ligaform sein“

Den Schlusspunkt eines gelungenen Testspiels aus Sicht der Kreisoberligamannschaft vom Eichenhügel setzte Sascha Priltz. Nach dem 5:1-Erfolg legte Trainer Ronald Schäfer sofort den Finger in die Wunde. „Wir mussten uns heute eingespielt zeigen. Das haben wir gemacht. Wir mussten auf dem Punkt in Ligaform sein. Nächste Woche erwartet uns ein schweres Spiel in Ludwigsfelde und darauf haben wir uns jetzt lange genug vorbereitet“, erklärt der Trainer der Gäste.

In Deutsch Wusterhausen kann man vor dem Duell gegen den Petkuser SV im Kreispokal nächsten Sonntag die Niederlage gut einordnen. „Unsere Unerfahrenheit hat uns heute ein wenig die Beine gestellt. Wir waren in den entscheidenden Duellen zu naiv. Das nutzt ein Team wie Großbeeren halt aus.“, stellt Robert Lewandowski klar.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!