23. August 2021 / 15:06 Uhr

Halbe-Spielertrainer Rene Sauerbrei trifft in Petkus vierfach

Halbe-Spielertrainer Rene Sauerbrei trifft in Petkus vierfach

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
RBC II-Ersatzkeeper Thomas Valentin, der etatmäßige Abwehrspieler kam für den verletzten Ruhlsdorfer Stammtorwart Frank Zimmermann in die Partie gegen Wernsdorf II, machte einen tollen Job.
RBC II-Ersatzkeeper Thomas Valentin, der etatmäßige Abwehrspieler kam für den verletzten Ruhlsdorfer Stammtorwart Frank Zimmermann in die Partie gegen Wernsdorf II, machte einen tollen Job. © Frank Neßler
Anzeige

Kreisliga Dahme/Fläming: Am zweiten Spieltag der Saison 2021/22 zeigen sich die Teams im Großen und Ganzen weiterhin torhungrig.

Tore am Fließband auf fast allen Plätzen prägten den zweiten Spieltag der Fußball-Kreisliga Dahme/Fläming. Nur eine Partie blieb am Sonntag ohne Treffer.

Anzeige

Wacker Motzen – SG Glienick 5:5 (4:3). Jeweils ein Dreierpacker in beiden Mannschaften hatte großen Anteil am torreichen Geschehen auf dem Sportplatz in der Mittenwalder Straße. Für Gastgeber Wacker Motzen trug sich Bennet Jungies dreimal in die Torschützenliste ein. Für Glienick war es Patrick Parschat. Außerdem waren Stephan Seeger und Patrick Ribbecke für die Gäste erfolgreich. Auf Seiten der Hausherren trugen sich Toni Biege und Fritz von Haacke, Letzterer in der Schlussminute, noch in die Torschützenliste ein.

Mehr Fußball aus Dahme/Fläming

Phönix Wildau II – RSV Waltersdorf 0:0. Die einzige Nullnummer des zweiten Kreisliga-Spieltages der Saison 2021/22. Am Ende eine verdiente Punkteteilung. Beide Teams nutzten ihre Chancen nicht. Die Defensivabteilungen waren hüben wie drüben die glücklicheren Mannschaftsteile.

Ruhlsdorfer BC II – Frankonia Wernsdorf II 4:1 (1:0). In einer umkämpften Begegnung gingen die Hausherren durch ein Eigentor von Martin Buske (40.) kurz vor der Pause in Führung. Mit einem Freistoßhammer aus gut 20 Metern erhöhte Sebastian Diehr (53.) zu Beginn der zweiten Spielhälfte auf 2:0 für die Ruhlsdorfer Reserve. Nur wenig später gab es Strafstoß für den RBC. Der Wernsdorfer Mark Mandreck ging im eigenen Strafraum im Zweikampf gegen Matthias Holz etwas zu ungestüm zu Werke. Den Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zum 3:0. 59 Minuten waren gespielt. Das 4:0 der Gastgeber markierte der kurz zuvor eingewechselte Oliver Schub (73.). Zwischenzeitlich musste RBC-Schlussmann Frank Zimmermann den Platz verlassen. Er zog sich bei einem Zweikampf eine Kopfverletzung zu. Für den Keeper kam der etatmäßige Abwehrspieler Thomas Valentin ins Spiel, der seinen Dienst zwischen den Pfosten ordentlich erledigte.

In der Schlussphase kamen die Gäste dann zum Ehrentreffer. Der Ruhlsdorfer Stefan Kuhle erwies sich davor als sehr fair. Nach einem Foul im RBC-Strafraum, das Schiri Andreas Hagenow nicht ahndete, weil davorstehende Akteure ihm die Sicht nahmen, meldete sich Kuhle beim Schiri und erklärte, dass er den Wernsdorfer Angreifer getroffen hat. Der Unparteiische entschied daraufhin auf Strafstoß. Den verwandelte Robert Salbach.

KSV Sperenberg – SG Schulzendorf 3:1 (1:0). Frederik Fritz (24.) und Doppeltorschütze Stefan Roch (68., 73.) waren für den KSV erfolgreich. Das zwischenzeitliche 1:1 markierte Justin Wolff (59.).


Petkuser SV – Aufbau Halbe 0:7 (0:2). Empfindliche Heimpleite für das Team vom Golm. Aufbau-Spielertrainer Rene Sauerbrei erzielte vier Treffer, Jean-Michel Faber war zweimal erfolgreich und Paul Lehmann komplettierte per Strafstoß die Torschützenliste der Gäste.

GW Deutsch Wusterhausen – VfB Trebbin II 2:1 (0:1). Dennis Lobbes brachte die Gäste bis zur Pause in Führung, doch im zweiten Abschnitt drehte Mattis Reszat mit zwei Toren das Spiel.

SG Großziethen II – Fichte Baruth 1:4 (1:2). In diesem Spiel gab es mit Bastian Schneider (35., 59./Strafstoß, 65.) einen weiteren Dreifach-Torschützen. Den Fichte-Torreigen eröffnete jedoch Sebastian Zimmer (27.). Per Strafstoß kamen die Hausherren durch Sebastian Thieke (40.) zum 1:2-Pausenstand.