02. März 2022 / 18:04 Uhr

Coronafall im privaten Umfeld: 96 muss gegen Leipzig auf Abwehrchef Börner verzichten

Coronafall im privaten Umfeld: 96 muss gegen Leipzig auf Abwehrchef Börner verzichten

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96 muss gegen das offensivstarke RB Leipzig ausgerechnet auf Leader Julian Börner verzichten.
96 muss gegen das offensivstarke RB Leipzig ausgerechnet auf Leader Julian Börner verzichten. © IMAGO/Fotostand
Anzeige

Schlechte Kunde kurz vor dem Anpfiff: 96 muss im DFB-Pokal-Viertelfinale auf Abwehrchef Julian Börner verzichten. Grund: ein Coronafall im direkten Familienumfeld. "Aufgrund unseres Hygienekonzeptes mussten wir ihn vorsorglich von der Mannschaft isolieren", teilte der Zweitligist mit.

Es hat eine gute Viertelstunde länger gedauert, bis Hannover 96 die Startelf für das Viertelfinale im DFB-Pokal gegen RB Leipzig veröffentlichte. Und die hatte es dann auch in sich: Hatte Coach Christoph Dabrowski die Mannschaft gegen Kiel im Vergleich zum vorherigen Ligaspiel auf St. Pauli noch unverändert gelassen, wirbelte er nun kräftig durch - teils ungewollt. So musste er kurzfristig Julian Börner ersetzen.

Anzeige

Beim Abwehrchef und Führungsspieler gab's einen Coronafall im direkten Familienumfeld. "Ihm selbst geht es gut. Aufgrund unseres Hygienekonzeptes mussten wir ihn vorsorglich von der Mannschaft isolieren", teilte 96 mit.

Mehr über #H96RBL

Für Börner rückte Luka Krajnc in die erste Elf, der von vielen allerdings ohnehin in dieser erwartet worden war. Allerdings an der Seite von Börner, nicht an Stelle. In der Abwehrzentrale rückte vermutlich stattdessen Gaël Ondoua. Auf den defensiven Außen meldete sich Linksverteidiger Niklas Hult einsatzbereit, im defensiven Mittelfeld sollen Ex-Leipziger Dominik Kaiser und Mark Diemers aufräumen.

Anzeige

Auf der Bank gibt es nun keinen gelernten Innenverteidiger mehr, einzig Talent Tim Walbrecht könnte auf dieser Position noch einspringen - oder Routinier Mike Frantz, der das auch schon einmal getan hat. Dritter Defensiver zum Einwechseln wäre Jannik Dehm.