11. Januar 2022 / 10:38 Uhr

"Ein gutes Gefühl": 96 kann in Rostock wieder auf Stammtorhüter Zieler bauen

"Ein gutes Gefühl": 96 kann in Rostock wieder auf Stammtorhüter Zieler bauen

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ron-Robert Zieler ist zurück zwischen den 96-Pfosten.
Ron-Robert Zieler ist zurück zwischen den 96-Pfosten. © Florian Petrow
Anzeige

Zwar ist Ron-Robert Zieler noch nicht lange zurück in voller Belastung, aber der 96-Torhüter ist bereit für die Partie in Rostock. "Es war ein gutes Gefühl, ihn auf dem Platz zu haben - und er hatte auch ein gutes Gefühl", so Coach Dabrowski nach dem Test gegen Werder.

Auf einer Position scheint Hannover 96 pünktlich zum Jahresbeginn dringend benötigte Konstanz reinzubekommen: Ron-Robert Zieler stand im XXL-Test gegen Werder Bremen (2:2) nach längerer Verletzungspause erstmals in einem Spiel wieder zwischen den Pfosten.

Anzeige

Rückblick: Nach seiner Rückkehr im Sommer aus Köln wurde der 32-Jährige zum Stammtorhüter, stand in den ersten zehn Partien der 2. Bundesliga im Kasten - bis er sich Mitte Oktober gegen Schalke verletzte. Nach einer bärenstarken Leistung war wegen eines Muskelteilrisses in der Wade Schluss für Zieler.

D

Anzeige
Mehr über Hannover 96

Anfang Dezember kehrte die Nummer eins auf den Platz zurück, steigerte langsam die Belastung und verzichtete für sein Comeback sogar auf einige Urlaubstage. Nachdem Vertreter Martin Hansen vor Weihnachten gegen Bremen erst nicht allzu gut aussah und sich kürzlich mit dem Corona-Virus infiziert hat, ist es umso wichtiger, dass Zieler zurück ist.

Zwar ist der Schlussmann noch nicht nicht lange wieder zurück in voller Belastung, den Test gegen Werder aber habe er „gut überstanden und ein total stabiles Spiel gemacht“, wie Trainer Christoph Dabrowski berichtete. „Es war ein gutes Gefühl, ihn auf dem Platz zu haben – und er hatte auch ein gutes Gefühl.“ Heißt: Zieler ist bereit für die Partie am Freitagabend in Rostock.