23. Dezember 2021 / 18:06 Uhr

"Noch nichts Passendes gefunden": 96 hofft auf Abnehmer für aussortierten Twumasi

"Noch nichts Passendes gefunden": 96 hofft auf Abnehmer für aussortierten Twumasi

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Stand in der laufenden Saison nicht einmal im Kader:
96-Flop Patrick Twumasi.
Stand in der laufenden Saison nicht einmal im Kader: 96-Flop Patrick Twumasi. © Florian Petrow
Anzeige

Als teures Missverständnis fristet Patrick Twumasi bei Hannover 96 ein Reservistendasein. Der Zweitligist will den Offensivmann gerne im Winter loswerden - doch die Suche nach einem Abnehmer gestaltet sich weiterhin als schwierig.

Patrick Twumasi entwickelt sich bei Hannover 96 zum Ladenhüter. Vor einem Jahr kam er als teuerster Transfer des Sommers für 800.000 Euro aus Spanien und unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Doch Christoph Dabrowski ist schon der dritte 96-Trainer, bei dem der 27-Jährige keine Rolle mehr spielt: In der laufenden Saison stand der Ghanaer nicht eine Minute auf dem Platz, in den vergangenen 14 Spielen schaffte er es nicht mal in den Spieltagskader.

Anzeige

„Ich bin mit seinem Berater im Austausch“, sagt 96-Sportdirektor Marcus Mann. „Der schaut sich für Patrick in alle Richtungen um, hat aber noch nichts Passendes gefunden.“ Auf eine Ablösesumme hofft bei 96 niemand mehr, eine Abfindung soll aber auch nicht fließen.

Mehr zu Hannover 96

Twumasi rückte immer mehr in den Hintergrund

Twumasi hatte in der Vorsaison zwar keine schlechte Quote (drei Tore, zwei Vorlagen), aber nachhaltig den Rückhalt verloren bei 96. Unter Kenan Kocak wurden seine Einsatzzeiten Richtung Saisonende immer weniger, Jan Zimmermann ließ den Flügelspieler gar nicht mehr ran. Und auch unter Christoph Dabrowski fand Twumasi keinen Platz im Kader.

Anzeige

96 hätte ihn jedenfalls weiterhin gern von der Gehaltsliste, Twumasi ist einer der Top-Verdiener. Doch auch deshalb stehen die Interessenten nicht gerade Schlange.