17. Februar 2022 / 14:04 Uhr

Erst unklar, jetzt positiv: 96-Allrounder Philipp Ochs bleibt in Corona-Isolation

Erst unklar, jetzt positiv: 96-Allrounder Philipp Ochs bleibt in Corona-Isolation

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96 muss vorerst auf Philipp Ochs verzichten - er wurde positiv auf das Corona-Virus getestet.
96 muss vorerst auf Philipp Ochs verzichten - er wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. © Florian Petrow
Anzeige

Der erste Corona-Schnelltest brachte ein unklares Ergebnis hervor, der zweite dann jedoch ein positives: Philipp Ochs bleibt also in Isolation, 96 muss vorerst auf den Allrounder verzichten, der zuletzt indes kaum zum Zuge gekommen ist. 

Es hatte sich angedeutet: Nach einem nicht eindeutigen Schnelltest ließ Hannover 96 Philipp Ochs vorsichtshalber am Mittwoch nicht mehr mit den Mannschaftskollegen trainieren. Im Laufe des Tages folgte ein weiterer Schnelltest - mit positivem Resultat: Der 24-Jährige hat sich aller Voraussicht nach mit dem Corona-Virus infiziert.

Anzeige

Zwar werden noch weitere Untersuchungen folgen, der Allrounder bleibt aber selbstredend in Isolation. Er ist geboostert und symptomfrei, wie der Verein am Donnerstagnachmittag mitteilte. Damit ist ein Einsatz für das Spiel am Sonntag (Anstoß 13.30 Uhr) bei Tabellenführer FC St. Pauli kein Thema. Stattdessen durfte Jan-Erik Eichhorn bei den Profis mitmachen. Er wäre dann eine Option links hinten.

Mehr über Hannover 96

Ochs kommt aktuell bei den Roten kaum zu Zuge. In den fünf Partien dieses Jahres kam der Linksfuß nur im Pokal gegen Gladbach (für zwölf Minuten) und in Heidenheim (für sieben Minuten) zum Einsatz - in Rostock, gegen Dresden und zuletzt auch gegen Darmstadt stand er im Kader, ohne von Coach Dabrowski eingewechselt zu werden.