11. Januar 2022 / 07:57 Uhr

"Habe eine hohe Meinung", aber: Für Ernst ist kein Platz mehr in der 96-Startelf

"Habe eine hohe Meinung", aber: Für Ernst ist kein Platz mehr in der 96-Startelf

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Sebastian Ernst (rechts) soll eurer Meinung nach von Beginn an gegen Darmstadt auflaufen.
Sebastian Ernst (rechts) soll eurer Meinung nach von Beginn an gegen Darmstadt auflaufen. © Florian Petrow
Anzeige

Beim Test gegen Werder blieb Sebastian Ernst eher blass, für die Nummer 10 gibt's keinen Platz mehr in der Startelf. "Ich habe eine hohe Meinung von Sebi, aber er muss sich der Konkurrenz stellen", sagt 96-Trainer Christoph Dabrowski.

Die Startelf von Hannover 96 steht, sie hat sich eingespielt und bewährt beim Testspiel gegen Werder Bremen (2:2). Die Mannschaft der ersten Stunde des 120-Minuten-Tests soll in Rostock anfangen. Nicht dabei sein wird allerdings Sebastian Ernst.

Anzeige

Der Spieler mit der Rückennummer 10 ist aus der ersten Elf herausgefallen. „Er hat mir in der zweiten Mannschaft ein bisschen leidgetan“, sagt 96-Boss Martin Kind, der auf der Tribüne zu­schau­te. Aber Kind sah auch: „Ernst war nicht sehr auffällig.“

Mehr über Hannover 96

Der Spieler, der als Aufsteiger mit Greuther Fürth mit großen Hoffnungen zu 96 gewechselt war, hängt durch. Trainer Christoph Da­brows­ki hat „eine hohe Meinung von Sebi, aber er muss sich der Konkurrenz stellen“. Sebastian Kerk besetzt den Platz im zentralen offensiven Mittelfeld, den Ernst gern hätte.

Anzeige

Der 96-Sportchef versucht, ihm Mut zu machen: „Wenn Sebi mal an einer entscheidenden Situation beteiligt ist, wird es bei ihm auch wieder kommen.“ Marcus Mann meint: „Auf Sebi ist immer Verlass. Mannschaft und Verein wissen, dass er immer am Anschlag spielt und alles geben wird.“ Im Moment halt in der zweiten Reihe.