02. August 2017 / 11:09 Uhr

Hannover 96: Stürmersuche weiter schwierig - Horst Heldt stärkt Sebastian Maier

Hannover 96: Stürmersuche weiter schwierig - Horst Heldt stärkt Sebastian Maier

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Sebastian Maier: Er zeigte gute Ansätze und behielt immer den Kopf oben. Unvergessen bleibt natürlich das 2:1, das er überragend einleitete. Maier kann aber noch mehr.
Sebastian Maier zeigte gegen Kayserispor gute Ansätze und behielt immer den Kopf oben. Unvergessen bleibt natürlich das 2:1, das er überragend einleitete. Maier kann aber noch mehr. Weitere Bilder der Partie in der Galerie. © Petrow
Anzeige

Während die Suche nach einem neuen Stürmer bei Hannover 96 weiter auf Hochtouren läuft, sieht Manager Horst Heldt den Bedarf im offensiven Mittelfeld nicht so groß. Der Grund: Sebastian Maier.

Am Dienstag sprach Horst Heldt noch einmal kurz über die anstehenden Transfers. Bei Anthony Ujah verweigert der chinesische Club Liaoning weiter die Abgabe: „Es ist schwierig, aber es bleibt offen.“ Heldt sprach von zwei weiteren Stürmer-Kandidaten, ohne Namen zu nennen. „In einem Fall wartet der abgebende Verein, dass man Ersatz findet“, erklärte Heldt. Über einen weiteren Zugang im offensiven Mittelfeld sprach Heldt eher defensiv.

Anzeige
96-Profi Niklas Füllkrug im Duell mit Kayserispor-Akteur Tiago Jorge Olivereira Lopes. Zur Galerie
96-Profi Niklas Füllkrug im Duell mit Kayserispor-Akteur Tiago Jorge Olivereira Lopes. ©

„Sebastian Maier hat mir in den letzten beiden Testspielen sehr gut gefallen“, sagte Heldt, „wenn wir auf seiner Position einen Gesetzten holen, könnten wir einem jungen Spieler etwas verbauen.“ Heldt stärkt Maier den Rücken. 96 will dem 23-Jährigen eine Chance geben, sich durchzusetzen. „Er war in den Tests sehr präsent und spritzig, und er ist ein guter Fußballer“, lobte Heldt.

Das sind die Transfergerüchte rund um Hannover 96

Ryan Kent: 96 bemüht
 sich um Ryan Kent von Liverpool FC, dem Club von
 Trainer Jürgen Klopp. Der 20-jährige Linksaußen bereitete beim 3:0 gegen Bayern beim Audi-Cup ein Tor vor. Zur Galerie
Ryan Kent: 96 bemüht sich um Ryan Kent von Liverpool FC, dem Club von Trainer Jürgen Klopp. Der 20-jährige Linksaußen bereitete beim 3:0 gegen Bayern beim Audi-Cup ein Tor vor. ©

96 könnte auch mit einer (!) teuren und qualitativ guten Lösung für den Sturm leben. Die gestern gehandelten Kandidaten Richmond Boakye (Belgrad) und Ihlas Bebou (Düsseldorf) seien „kein Thema“, versicherte Heldt.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.