20. Februar 2022 / 22:12 Uhr

"Keine Ahnung": 96-Keeper Zieler erklärt wiederholten Elfmeter, Burgstaller superfair

"Keine Ahnung": 96-Keeper Zieler erklärt wiederholten Elfmeter, Burgstaller superfair

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96-Keeper Ron-Robert Zieler (Mitte) hatte den ersten Elfmeter von Guido Burgstaller (li) pariert, bei der Wiederholung traf St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh nur den Querbalken.
96-Keeper Ron-Robert Zieler (Mitte) hatte den ersten Elfmeter von Guido Burgstaller (li) pariert, bei der Wiederholung traf St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh nur den Querbalken. © WITTERS
Anzeige

Nach dem 3:0 von Hannover 96 beim FC St. Pauli gab es Diskussionsbedarf. Der Rostocker Schiedsrichter Bastian Dankert hatte den von Ron-Robert Zieler gehaltenen Elfmeter wiederholen lassen. Dafür gab es weder beim Torwart, noch beim 96-Coach oder dem Trainer von St. Pauli Verständnis.

Ron-Robert Zieler hielt den Elfmeter von Guido Burgstaller stark. Aber Bastian Dankert ließ ihn wiederholen. Daniel Kyereh hämmerte den zweiten Versuch an die Latte. 96 hatte bereits mit 3:0 geführt, aber Ärger gab es nachher trotzdem. 96-Trainer Christoph Dabrowski sah die gelbe Karte wegen Meckerns. "In der Situation ist es nicht einfach, meine Emotionen zu kontrollieren. Ich bin zu weit nach vorne geprescht, was den 4. Offiziellen angeht“, sagt Dabrowski. Er habe sich aber nachher entschuldigt.

Anzeige

Es sah außerdem danach aus, als wolle Timo Schultz den Schiedsrichter überreden, es doch nach dem zweiten verschossenen Elfmeter von Kyereh gut sein zu lassen. Denn erneut zögerte Dankert, als wolle er noch einen dritten Versuch für St. Pauli geben. Schultz stellte seinen Standpunkt jedenfalls klar: "Das ist gerade In, dass die Schiedsrichter das in den Fokus nehmen. Ich bin kein Freund davon."

Mehr zum Spiel #FCSPH96

Schultz lobt fairen Burgstaller

Am deutlichsten jedoch äußerte sich Zieler selbst, der schließlich froh war, Burgstallers Elfmeter gehalten zu haben. "Dafür habe ich keine Worte. Wer diese Regel erfunden hat, hat keine Ahnung vom Torwartspiel."

Burgstaller verdiente sich indes einen Fairnesspreis. Wenige Minuten zuvor hatte der St.-Pauli-Stürmer nach einem Zweikampf zugegeben, dass er nicht gefoult worden war. Der Video-Schiedsrichter hatte bereits begonnen, die Szene zu überprüfen. Schultz lobt den fairen Burgstaller: "Wir wollen uns keine Punkte ergaunern, wir wollen sie uns erspielen."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.