25. September 2022 / 18:31 Uhr

"Hatte keinen Appetit": Bayern-Star Benjamin Pavard offenbart depressive Phase

"Hatte keinen Appetit": Bayern-Star Benjamin Pavard offenbart depressive Phase

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Benjamin Pavard hat über Depressionen gesprochen.
Benjamin Pavard hat über Depressionen gesprochen. © IMAGO/NurPhoto
Anzeige

Benjamin Pavard hat sich während des Ausbruchs der Corona-Pandemie in Deutschland nicht wohl gefühlt. Im Interview mit der französischen Zeitung "Le Parisien" sprach der Verteidiger des FC Bayern offen über eine depressive Phase, die er erlebt habe.

Auch für manchen Fußball-Star war der Ausbruch der Corona-Pandemie im Jahr 2020 samt Ausgangs- und Kontaktsperren sowie durchgängiger Maskenpflicht offenbar nur schwer zu bewältigen. Bei Bayern-Profi Benjamin Pavard löste die Covid-Krise sogar Depressionen aus, wie der französische Nationalspieler nun in einem Interview mit der Zeitung Le Parisien offenbarte. "Ich bin ein Mensch wie jeder andere auch. Auch wenn ich ein superschönes Haus mit eigenem Kraftraum habe, brauchte ich den Kontakt mit anderen", sagte der 26-Jährige.

Anzeige

Während des Lockdowns habe er sich allein und unwohl gefühlt: "Ich bin aufgestanden und hatte keinen Appetit. Ich versuchte, mich beschäftigt zu halten, zu kochen, Serien zu sehen. Netflix war nur für zwei Minuten in Ordnung. Ich mag das Wort 'depressiv' nicht, aber es war so", führte Pavard aus. In seinem Kopf "ging es nicht", erklärte der Abwehrspieler. Am Anfang habe er noch gedacht, dass seine Probleme schon vorbeigehen werden, aber nachdem er auch beim Training keinen Spaß hatte, habe er "reagieren" müssen, sagte Pavard ohne weiter ins Detail zu gehen.

Mittlerweile hat Pavard die schwierige Phase nach dem Corona-Ausbruch überwunden. "Ich bin als Mann aus all dem hervorgegangen", berichtete der Franzose, der 2020 mit dem FCB das Triple gewann, stolz. "Es hat mich verändert. Ich war wie viele Fußballspieler auf mich allein gestellt und musste mich mit einem positiven Umfeld umgeben, um einen klaren Kopf zu bekommen." Insgesamt sei die Phase eine "harte Zeit" gewesen.

Pavard ist seit dem Jahr 2016 in der Bundesliga aktiv. Erst spielte der Weltmeister von 2018 drei Jahre beim VfB Stuttgart, ehe ihn der FC Bayern 2019 für 35 Millionen Euro von den Schwaben verpflichtete. Beim Rekordmeister wurde Pavard als Rechtsverteidiger sofort Stammspieler und kam seitdem in 127 Pflichtspielen zum Einsatz. Sein Vertrag ist noch bis 2024 gültig.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.