27. Februar 2021 / 16:55 Uhr

"Ich bin unfassbar stolz!": Stimmen zu Dynamos 4:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt

"Ich bin unfassbar stolz!": Stimmen zu Dynamos 4:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
SG Dynamo Dresden - FC Ingolstadt
Umkämpft war die Partie zwischen der SG Dynamo Dresden und Verfolger Ingolstadt selten: Zu dominant und effektiv präsentierten sich die Kauczinski-Schützlinge beim 4:0-Heimerfolg gegen den direkten Aufstiegskontrahenten. © Steffen Manig
Anzeige

Dynamo Dresden baut seinen Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga weiter aus. Das Team von Markus Kauczinski bezwang am Samstag im Spitzenspiel den Zweiten FC Ingolstadt deutlich mit 4:0. Wir haben nach dem Abpfiff Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige

Dresden. Dynamo Dresden hat in der 3. Fußball-Liga einen wichtigen Schritt Richtung Aufstieg geschafft. Im Top-Spiel des 26. Spieltages setzte sich der Tabellenführer am Samstag gegen den bislang ärgsten Verfolger FC Ingolstadt klar mit 4:0 (2:0) durch. „Das war ein sehr wichtiges Spiel. Wir haben eine großartige Leistung gebracht“, sagte Sportchef Ralf Becker im MDR.

Anzeige

Heinz Mörschel (39.) per Foulelfmeter und Ransford Königsdörffer (45.) trafen kurz vor der Pause für das Team von Trainer Markus Kauczinski. Ein Eigentor von Marc Stendera (49.) nur vier Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit beseitigte die letzten Zweifel am Dresdner Sieg. Luka Stor (90.+2) setzte den Schlusspunkt.

DURCHKLICKEN: Stimmen zum Spiel gegen den FC Ingolstadt

Paul Will (SG Dynamo Dresden): Wir haben uns viel vorgenommen. Ich glaube, man hat gesehen, dass das geklappt hat. Wir haben die zwei freien Tage zwischen den Spielen gut genutzt, haben uns eingeschworen. Unser Spiel mit Ball war heute besser als gegen München, unser Pressing war gut. Zur Galerie
Paul Will (SG Dynamo Dresden): "Wir haben uns viel vorgenommen. Ich glaube, man hat gesehen, dass das geklappt hat. Wir haben die zwei freien Tage zwischen den Spielen gut genutzt, haben uns eingeschworen. Unser Spiel mit Ball war heute besser als gegen München, unser Pressing war gut." ©

Durch den Erfolg bauten die Sachsen mit 51 Zählern ihren Vorsprung auf den FC Ingolstadt auf sieben Punkte aus. Die Oberbayern rutschten auf Rang vier.