18. November 2022 / 08:34 Uhr

Japan-Profi Ko Itakura fühlt sich nach Knieverletzung rechtzeitig zur WM fit: "Die Angst ist weg"

Japan-Profi Ko Itakura fühlt sich nach Knieverletzung rechtzeitig zur WM fit: "Die Angst ist weg"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ko Itakura wurde zuletzt durch eine Knieverletzung ausgebremst.
Ko Itakura wurde zuletzt durch eine Knieverletzung ausgebremst. © IMAGO/AFLOSPORT
Anzeige

Ko Itakura fehlte seinem Klub Borussia Mönchengladbach zuletzt aufgrund einer Knieverletzung. Trotzdem reiste er mit Japan zur Weltmeisterschaft in Katar. Kurz vor dem Start des Turniers im Wüstenstaat fühlt sich der 25-Jährige wieder vollständig fit.

Japans Defensiv-Allrounder Ko Itakura fühlt sich nach seiner Knieverletzung rechtzeitig vor dem Start der WM bereit. Der 25 Jahre alte Profi von Borussia Mönchengladbach betonte, er habe nach dem Innenbandanriss etwas Angst um den WM-Start und seine Stabilität gehabt. "Aber die Angst ist weg", sagte Itakura japanischen Medien nach dem 1:2 des deutschen Gruppengegners im Testspiel gegen Kanada.

Anzeige

Itakura hatte am Donnerstag in Dubai von Anfang an gespielt und war erst nach mehr als einer Stunde ausgewechselt worden. Bei Gladbach reichte es zuletzt nach zwei Monaten Pause nur für einen Kurzeinsatz in den Schlussminuten.

Für das WM-Auftaktspiel gegen Deutschland am Mittwoch (14 Uhr/ARD und MagentaTV) dürfte Itakura erneut eine Option für die Startelf sein. Der Bundesliga-Legionär fühlt sich sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld wohl. Da es bei Japan bei mehreren Schlüsselspielern wie Hidemasa Morita oder Stuttgarts Wataru Endo noch gesundheitliche Fragezeichen gibt, ist Itakuras rechtzeitige Genesung für Nationaltrainer Hajime Moriyasu besonders wertvoll.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!