17. April 2018 / 14:34 Uhr

Jonas Hector vor Einigung mit dem BVB

Jonas Hector vor Einigung mit dem BVB

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Köln-Star Jonas Hector steht offenbar vor einem Wechsel zum BVB.
Köln-Star Jonas Hector steht offenbar vor einem Wechsel zum BVB. © Getty
Anzeige

Sichert sich Borussia Dortmund ein echtes Schnäppchen? Nach Informationen des Kölner Stadt-Anzeiger steht der Kapitän des 1. FC Köln vor einem Wechsel zum BVB.

Diese Verpflichtung wäre eine echte Ansage vom BVB! Nach Informationen des Kölner Stadt-Anzeigers steht Nationalspieler Jonas Hector vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Der 27-Jährige kann bei einem Abstieg des 1. FC Köln für eine festgeschriebene Ablösesumme von acht Millionen Euro den Verein wechseln - die Verhandlungen mit der Borussia sollen bereits weit fortgeschritten sein.

Anzeige

Der 36-malige Nationalspieler spielt seit 2010 für die Domstadtelf und verpasste die grauenvolle erste Saisonhälfte des "Effzeh" aufgrund eines Syndesmosebandrisses. Seit seiner Rückkehr sammelten die Kölner immerhin 15 Punkte aus 13 Spielen. Der in Saarbrücken geborene Hector sähe bei einem Abstieg der Kölner wohl auch seine eigene Karriereplanung in Gefahr - und seinen Status in der Nationalmannschaft. Beim BVB würde er dem formschwachen Kapitän Marcel Schmelzer Beine machen.


Veh: "Verbleib wäre außergewöhnlich"

Hector besitzt in Köln eigentlich noch einen bis 2021 gültigen Vertrag. Kaum jemand glaubte jedoch, dass Hector und Keeper Timo Horn bei einem Abstieg zu halten sein würden - nicht einmal Sport-Geschäftsführer Armin Veh, der dem SPORTBUZZER in einem Interview im März sagte: „Das wäre außergewöhnlich. Wenn sich der eine oder andere so entscheiden würde, dann sicherlich, weil der 1.FC Köln außergewöhnlich ist.“


Mehr zum BVB

Während Hectors Abgang wohl nur noch eine Frage der Zeit ist, wird auch Dominique Heintz aller Voraussicht nach den "Effzeh" verlassen. Auch hier gilt der BVB neben dem FC Schalke 04 als möglicher Abnehmer. Kölns Abwehrchef wäre laut Kölner Stadt-Anzeiger ein echtes Schnäppchen, könnte sogar für nur drei Millionen Euro wechseln. Der 24-Jährige kam 2015 vom 1. FC Kaiserslautern an den Rhein und hat noch Vertrag bis 2021.

Ersetzt Sobiech Heintz?

Ihn könnte wiederum Lasse Sobiech ersetzen. Der Ex-Dortmunder verlässt den FC St. Pauli definitiv am Ende der Saison und wäre ablösefrei zu haben. Den Kapitän der Hamburger zieht es zurück in die Rhein-Ruhr-Region, wo er bis 2013 spielte. Unabhängig vom Ligaverbleib hat der "Effzeh" mit dem Innenverteidiger bereits eine Einigung erzielt.

Das sind die WM-Kandidaten

Nimmt Bundestrainer Joachim Löw Mario Gomez und Sandro Wagner mit zur Weltmeisterschaft? Wir zeigen die Chancen der WM-Kandidaten. Zur Galerie
Nimmt Bundestrainer Joachim Löw Mario Gomez und Sandro Wagner mit zur Weltmeisterschaft? Wir zeigen die Chancen der WM-Kandidaten. ©

Weitere mögliche Neuzugänge sind Leipzigs Rechtsverteidiger Benno Schmitz und - laut Bild - auch Kevin Stöger vom VfL Bochum. Der österreichische Mittelfeldspieler hat wie Sobiech noch keinen Vertrag über das Ende der Saison hinaus. „Wahrscheinlich wird sich die definitive Entscheidung noch hinziehen. Macht aber nichts, weil sich Kevin bis zuletzt ganz auf den VfL konzentrieren wird“, erklärte Berater Karl-Heinz Förster der Bild. Stöger steht auch bei Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nürnberg auf dem Zettel.