29. Mai 2019 / 10:45 Uhr

Julian Nagelsmann will mit RB Leipzig Titel holen

Julian Nagelsmann will mit RB Leipzig Titel holen

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
Julian Nagelsmann hat sich bei RB Leipzig große Ziele gesetzt. 
Julian Nagelsmann hat sich bei RB Leipzig große Ziele gesetzt.  © Getty Images
Anzeige

Für vier Jahre hat Julian Nagelsmann bei RB Leipzig unterschrieben. In einem Interview mit der "Sport Bild" steckt sich der junge Trainer hohe Ziele für seine am 1. Juli beginnende Amtszeit.

Anzeige
Anzeige

RB Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann kommt mit hohen Zielen nach Sachsen. In einem Interview mit der "Sport Bild" sagte der 31-Jährige: "Also grundsätzlich ist es schon ein Ziel, einen Titel in den vier Jahren zu holen." Demnach habe sich der neue Chef-Coach bereits eine To-Do-Liste für seine Amtszeit angelegt: "Für Leipzig steht auf jeden Fall drauf, den DFB-Pokal zu gewinnen, was ich in Hoffenheim nicht geschafft habe. Und es steht drauf, in der Champions League die Gruppenphase zu überstehen, auch das war mir noch nicht gelungen."

DURCHKLICKEN: Rangnicks Karriere bei RB Leipzig in Bildern

Ralf Rangnick übernimmt zum zweiten Mal den RB-Trainerposten. Zur Galerie
Ralf Rangnick übernimmt zum zweiten Mal den RB-Trainerposten. ©

Dabei setzt Nagelsmann auch auf die Unterstützung von Vorgänger Ralf Rangnick, der sich wieder auf den Posten des Sportdirektors konzentrieren wird: "Ralf hat einen unglaublich großen Erfahrungsschatz, was Defensivfußball, das Attackieren des Gegners und schnelles Umschalten angeht. Da freue ich mich auf einen Austausch über das Gegenpressing und Attackieren des Gegners."

Mehr zu RB Leipzig

Defensiv-Fokus

Grundlegend will der Trainer den erfolgreichen Spielstil seines neuen Clubs nach eigenen Aussagen nicht verändern: "Der RB-Fußball soll genauso attraktiv sein wie er jetzt ist. Mit dem Fokus auf die Defensive und mehr eigenen Ballbesitz, um gegen Top-Teams weiterhin nicht nur zu bestehen, sondern um da noch erfolgreicher zu werden und in den vier Jahren einen Titel zu holen."

DURCHKLICKEN: Diese Trainer saßen bisher auf der RB-Bank

Tino Vogel trainiert die Roten Bullen in der Saison 2009/10. Zur Galerie
Tino Vogel trainiert die Roten Bullen in der Saison 2009/10. © Getty Images

Ob ihm dabei Timo Werner helfen wird, konnte Leipzigs neuer Chef-Coach noch nicht beantworten. Nagelsmann teilt aber offensichtlich die Einstellung der Vereinsspitze und spricht sich im Interview für einen Verbleib des Nationalstürmers aus: "Die Sache mit Timo Werner ist klar geregelt. Wir wünschen uns alle, dass er verlängert und dass er bleibt. Wenn er nicht verlängert, ist es schwierig, dass solch ein Spieler ablösefrei geht. Mir wäre es lieber, wenn er bleibt. Aber es müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, dass er bleiben kann und bleiben soll. Wenn die nicht erfüllt sind, muss man schauen, dass es eine Lösung gibt."