03. November 2020 / 09:38 Uhr

Daniel Schumacher spricht über die Corona-Zwangspause im November

Daniel Schumacher spricht über die Corona-Zwangspause im November

Markus Weber
Kieler Nachrichten
Daniel Schumacher ist mit 35 Jahren der ältesten Kicker beim Verbandsligisten Kaltenkirchener TS, der als Tabellenzweiter in die Corona-Pause ging.
Daniel Schumacher ist mit 35 Jahren der ältesten Kicker beim Verbandsligisten Kaltenkirchener TS, der als Tabellenzweiter in die Corona-Pause ging. © Nils Göttsche
Anzeige

Daniel Schumacher ist mit seinen 35 Jahren der Oldie unter den Fußballern des Verbandsligisten Kaltenkirchener TS. Ole Lippke folgt ihm mit seinen 27 Lenzen als zweitältester Kicker im Kader, der einen Altersdurchschnitt von 22,14 Jahren mit und 21,65 Jahren ohne Schumacher aufweist.

Der spielende Assistent von Trainer René Sixt gehört aber trotz seines Alters zu den Dauerbrennern beim Tabellenzweiten der Süd-Staffel. Der Vater von zwei Kindern wirkte in allen fünf Begegnungen vor der Corona-Zwangspause mit. Dabei wollte er seine Karriere, in der er unter anderem 80 Oberliga-Partien für den SV Todesfelde bestritten hat, eigentlich schon längst beendet haben.

Anzeige

„In der vergangenen Saison musste ich aber spielen, weil unser Kader klein war“, erinnert sich der laufstarke Mittelfeldspieler, der in der Vorbereitungszeit erneut die Schuhe schnürte. „Ich wollte sehen, ob mein Körper noch mitmacht. Probleme sind Gott sei Dank nicht aufgetreten. Sogar mein Knie hat bis heute gehalten“, verrät der Finanzbeamte, der sich den Fragen dieser Zeitung zum erneuten Corona-Lockdown stellte.

Im Frühjahr ruhte der Amateursport. Später wurde die Fußballsaison sogar für beendet erklärt. Nun darf im gesamten November unterhalb der Profiligen kein Fußball gespielt werden. Was hälst Du davon ?

Daniel Schumacher: Ich persönlich finde es sehr schade, weil ich gehofft hatte, dass wir wieder einigermaßen normal unserem Hobby Fußball nachgehen können. Die Gesundheit der Menschen besitzt aber absoluten Vorrang und wenn der Amateurfußball seinen Beitrag dazu leisten kann, ist dieser Schritt der Politik gerechtfertigt.

Anzeige

Wie wirst Du die Zwangspause sportlich füllen?

Beim ersten Lockdown im Frühjahr bin ich regelmäßig gelaufen und werde dies jetzt auch versuchen. Allerdings sind die Bedingungen im Herbst andere. Im Frühjahr war es hell und warm, nun ist es dunkel und kalt.

Wie motivierst Du dich, regelmäßig die Laufschuhe anzuziehen?

Gott sei Dank habe ich eine hohe Eigenmotivation, was nicht heißen soll, dass ich nicht auch mal eine Woche lang die Abende auf der Couch verbringe. Ich schaffe es aber immer, mich aufzuraffen und etwas zu machen.

Habt ihr euren Spielern Trainingspläne für Zuhause mitgegeben?

Noch nicht, weil wir die erste Woche frei machen werden. Aber wir werden sicher an unsere Spieler appellieren, dass sie sich fit halten. Im ersten Lockdown haben wir per Video versucht, Trainingseinheiten zu absolvieren. Außerdem hat die gesamte Mannschaft ein Laufziel erhalten, was sie beim ersten Mal knapp verpasst hat. Dennoch war das Ergebnis okay. Aber statt eines Grillabendes, den René und ich bezahlt hätten, gab es nur ein Pizza zur Belohnung.

Glaubst Du, dass in 2020 noch Fußball um Punkte gespielt werden wird?

Ich weiß es nicht. Eine Idee wäre sicherlich, die Winterpause vorzuziehen, im Januar mit dem Training und dann im Februar mit den Punktspielen zu starten. Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass wir in diesem Jahr noch Fußball spielen werden.

Dann aber in 2021 wieder. Wie sehen Deine Wünsche für das neue Jahr aus?


Ich hoffe, dass wir so früh wie möglich zum Normalbetrieb zurück kehren, die Fußballsaison einigermaßen normal beenden können und dass sich das Thema Corona möglichst schnell erledigt. Hoffentlich bewahrheiten sich meine Befürchtungen nicht, dass gerade im Nachwuchsbereich Kinder und Jugendliche in dieser Zwangspause dem Fußball den Rücken zu kehren und nicht wiederkommen.

Und zu guter Letzt – auf welchem Tabellenplatz landet deine Kaltenkirchener TS, wenn die Saison zu Ende gespielt werden darf?

Wir haben eine gute Mannschaft zusammen und deshalb hoffe ich, dass wir unter den ersten Drei landen.

Vielleicht auch ganz oben?

Der SSC Hagen-Ahrensburg besitzt eine ziemlich gute Truppe und auch unsere Nachbarn von der Schirnau, also die FSG Kaltenkirchen, sollten wir noch nicht abschreiben.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.