11. März 2021 / 09:21 Uhr

Diese Klubs haben die Chance auf einen Profikickertisch

Diese Klubs haben die Chance auf einen Profikickertisch

Robin Jantos
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zwölf Klubs von Schleswig-Holstein bis Bayern stehen zur Abstimmung. Fünf von ihnen bekommen einen solchen Kickertisch.
Zwölf Klubs von Schleswig-Holstein bis Bayern stehen zur Abstimmung. Fünf von ihnen bekommen einen solchen Kickertisch. © Komm Kickern
Anzeige

Zusammen mit dem Hersteller Leonhart und der Initiative "Komm Kickern" vergibt das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF fünf hochwertige Kickertische im Wert von jeweils mehr als 1000 Euro. Die Entscheidung liegt nun bei den #GABFAF-Supportern.

Wie bringen wir nach der Pandemie das Vereinsleben wieder in Schwung? Ein Kickertisch im Vereinsheim kann ein Magnet sein, damit Sportfreunde auch nach dem Training noch länger zusammenbleiben. Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF vergibt deshalb gemeinsam mit dem Hersteller Leonhart und der Initiative "Komm Kickern" fünf professionelle Kickertische im Wert von jeweils mehr als 1000 Euro.

Anzeige

Diese zwölf Klubs haben es in die Endrunde geschafft:

  • DJK GW Amelsbüren
  • MTV Dänischenhagen
  • TSV Ehmen
  • SV Groitzsch
  • SV Innerstetal
  • Juventas Crew Alpha
  • SVE Comet Kiel
  • MSV 1919 Neuruppin
  • SV Prohner Wiek
  • FC Rehau
  • SV Spaichingen
  • VfB Zwenkau

Die Entscheidung, welche Klubs einen solchen Tisch bekommen, liegt nun bei den #GABFAF-Unterstützern. Mit dem Newsletter am Freitag, 12. März, wird der Abstimmungslink verschickt. Die fünf Vereine mit den meisten Stimmen gewinnen. Wer sich für das Amateurfußball-Bündnis interessiert und mit abstimmen will, kann sich kostenlos unter gabfaf.de/supporter anmelden.

Noch bis 20. März abstimmen

Auch, wer sich nach dem 12. März anmeldet, kann noch mitmachen. Die Abstimmung läuft bis 20. März. Wer sich bis dahin als Supporter registriert, bekommt den persönlichen Abstimmungslink mit der Willkommensmail.

Tischfußballer planen Weltrekord

Die #GABFAF-Aktion ist Teil eines geplanten Weltrekordversuchs im Tischfußball. Dieser ist für den 15. Juni geplant, den Tag des Fußball-EM-Auftaktspiels der deutschen Mannschaft gegen Frankreich. Binnen 24 Stunden sollen weltweit so viele Menschen wie möglich an den Tischen stehen und private Turniere austragen – natürlich nach den dann geltenden Hygieneregeln. Auch Vereine in Deutschland können sich an dem Rekordversuch beteiligen und ihre Mitglieder einbinden. Organisiert werden die Rekordturniere über die dauerhaft kostenlose App "Komm Kickern".