20. April 2021 / 19:00 Uhr

Karina Fehlberg übernimmt bei den Premnitzer Fußballern

Karina Fehlberg übernimmt bei den Premnitzer Fußballern

Christoph Laak
Märkische Allgemeine Zeitung
IMG_9840
Karina Fehlberg (M.) ist neue Abteilungsleiterin der Premnitzer Fußballer. Matthias Groß (r.) ist ihr Stellvertreter, Sebastian Kaiser wird weiter für den sportlichen Bereich zuständig sein. © Verein
Anzeige

Landesliga Nord: Premnitzer Fußballer werden ab 1. Mai erstmals von einer Frau geführt – Fehlberg löst Mario Rotter ab.

Neue Wege beschreitet man bei den Fußballern des TSV Chemie Premnitz: Erstmalig in der langen Geschichte der Grün-Weißen wird eine Frau die Geschicke der Premnitzer leiten. Ab dem 1. Mai wird Karina Fehlberg die neue Abteilungsleiterin des TSV Chemie. Mario Rotter hatte den Premnitzer Fußballern in den letzten fünf Jahren vorgestanden.

Anzeige

Fehlberg, die seit vielen Jahren mit den Premnitzer Fußballern verbunden ist – Mann Sebastian agierte als Spieler und Trainer beim Verein und beide Söhne kicken im Nachwuchs des TSV –, möchte die Abteilung in eine positive Zukunft führen. „Ich sehe zuversichtlich in die Zukunft und gehe die neue Aufgabe mit viel Enthusiasmus an. Als oberstes Ziel verfolge ich neben dem sportlichen Erfolg aller Mannschaften und der zu vermittelnden Freude am Sport, das stetige Hinzugewinnen von neuen Mitgliedern“, sagte die neue Fußball-Abteilungsleiterin.

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2021/22.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Ihr Ziel sei es, alle Mannschaften und Helfer im Verein gleichermaßen mitzunehmen. Aktuell sind zehn Mannschaften im Spielbetrieb organisiert – knapp über 190 Mitglieder gehören der Abteilung an. Für Karina Fehlberg ist es wichtig, dass der Verein gerade im ehrenamtlichen Bereich weiter breit aufgestellt ist. „Wir haben ein gutes Team für die Abteilungsleitung, von sportlicher Leitung über Nachwuchsleitung bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit, zusammen. Es ist wichtig, dass wir die Dinge gemeinsam angehen“, zeigt sich die 40-Jährige als Teamplayerin und möchte auf der bisherigen Arbeit weiter aufbauen.

Die Chemiker haben sich in den vergangenen Jahren Stück für Stück weiter entwickelt, spielen mit den Männern seit mittlerweile zehn Jahren in der Landesliga und sind seit einigen Jahren auch wieder in allen Altersklassen in der Jugend im Spielbetrieb vertreten.

Mehr Fußball aus Brandenburg

Fehlberg sagte, sie sehe es als wichtige Aufgabe an, die Abteilung langfristig auf stabilen Füßen zu halten. „In den letzten Jahren wurde gute Arbeit geleistet. Die Abteilung steht gut da, daran gilt es für uns jetzt anzuknüpfen“, sagte die neue Abteilungsleiterin, die künftig aber auch neue Ideen einbringen möchte. Vor allem die geringen Zuschauerzahlen bei den Erwachsenen-Teams sind ihr ein Dorn im Auge. „Wir wollen künftig auch wieder mehr Zuschauer zu den Heimspielen auf den Sportplatz locken. Auch da haben wir bereits einige Ideen besprochen, die wir künftig umsetzen wollen.“

Als Stellvertreter steht ihr künftig Matthias Groß zur Seite, den sportlichen Bereich verantwortet weiterhin Sebastian Kaiser, der sich aktuell mitten in den Planungen der neuen Saison befindet.