20. Dezember 2021 / 14:43 Uhr

Kooperation im Kreis Segeberg: Zwei große Vereine laufen ab Sommer im gleichen Trikot auf

Kooperation im Kreis Segeberg: Zwei große Vereine laufen ab Sommer im gleichen Trikot auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Kaltenkirchener TS geht ab der kommenden Saison gemeinsame Wege mit dem SV Henstedt-Ulzburg.
Die Kaltenkirchener TS geht ab der kommenden Saison gemeinsame Wege mit dem SV Henstedt-Ulzburg. © Kaltenkirchener TS
Anzeige

Gemeinsam für die Jugend: Der SV Henstedt-Ulzburg und die Kaltenkirchener Turnerschaft unterzeichnen Absichtserklärung zur Gründung eines Jugendfördervereins für den Jugendfußball ab der Saison 2022/2023.

Der SV Henstedt-Ulzburg von 1901 und die Kaltenkirchener Turnerschaft sind zwei der größten und erfolgreichsten Vereine im Kreis Segeberg und darüber hinaus. In den vergangenen Jahren spielten die Mannschaften der KT und des SVHU eine bedeutende Rolle im regionalen und überregionalen Fußball. Breitensport und Leistungssport anzubieten und zu verbinden, das sind die Ziele, welche beide Vereine seit vielen Jahren erfolgreich umsetzen. Zukünftig möchten der SVHU und die KT diesen erfolgreichen Weg gemeinsam gehen und den leistungsstarken Spielern aus der Region eine sportliche Heimat geben. Im leistungsorientierten Jugendfußball haben sich die beiden Vereine ein ambitioniertes Ziel gesteckt, die Gründung eines Jugendfördervereines.

Anzeige

"Wir bieten top ausgebildete Trainerinnen und Trainer, die besten Sportstätten der Region und die höchsten Ligen des Landes"

"Unter dem Arbeitstitel JFV Südholstein liefen in den letzten Monaten intensive Gespräche zwischen den Abteilungen und Vorständen unserer Vereine. Man hat die Energie und den Willen, etwas zu bewegen, sofort gespürt“, sagt Lutz Blödorn, Abteilungsleiter Fußball und Vorstandsmitglied der KT. "Wir haben die ersten Schritte gemacht, und eine Basis gefunden, auf der eine Kooperation leicht fällt, die Partnerschaft zwischen den beiden Vereinen passt“, so SVHU-Obmann Sebastian "Baschi" Günther. "Gemeinsam mit den Sportlerinnen und Sportlern, den Trainerinnen und Trainern und allen Interessierten steigen wir jetzt in die wichtigste Phase der Planungen ein. Die Vorgespräche haben gezeigt, dass wir sehr gut zusammenarbeiten können, um das Beste für unsere Spieler zu erreichen. Wir bieten top ausgebildete Trainerinnen und Trainer, die besten Sportstätten der Region und die höchsten Ligen des Landes. Die nächsten Schritte sind bereits geplant, dazu gehört auch die Fortsetzung der Gespräche mit möglichen Sponsoren.“ freut sich Lars Wernicke, Leiter Jugendfußball der KT.

Mehr News aus der LN-Region

U19, U17 und U15 gehen gemeinsam an den Start

Die nächsten Schritte sind neben der Information der Mitglieder der Vereine und der Öffentlichkeit, die genauen Planungen für Name, Logo, Spielstätten und Farben des neuen JFV. „Wir haben dies bewusst offen gelassen“, so Sandra Hülbert, stellvertretene Abteilungsleiterin beim SVHU. "Wir wollen unsere Mitglieder auf dem Weg mitnehmen und dafür sorgen, dass der JFV nicht ein Projekt von oben wird, sondern ein Projekt von und für unsere Sportler.“ Geplant ist der Start mit sechs Teams von A-Jugend bis C-Jugend. Hier hat der neue JFV Startplätze in den höchsten Ligen Schleswig-Holsteins zu bieten. Eine Erweiterung des JFV um weitere Jahrgänge und den Mädchenbereich befindet sich in Planung. Die jüngeren Jahrgänge sowie die Mannschaften in den unteren Leistungsklassen verbleiben in den jeweiligen Stammvereinen. "Uns ist wichtig, dass jede Spielerin und jeder Spieler, egal wie talentiert er / sie ist, bei uns Fußball spielen kann“, betont "Baschi" Günther.

Weitere Informationen zum Projekt finden Interessierte auf den Webseiten der beiden Stammvereine: www.ktfussball.de und www.sv-hu.de/fussball.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.