26. April 2020 / 09:53 Uhr

Kurioses, Interessantes, Witziges: 24 wenig bekannte Fakten über die Profis von RB Leipzig

Kurioses, Interessantes, Witziges: 24 wenig bekannte Fakten über die Profis von RB Leipzig

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Timo Werner, Peter Gulacsi, Marcel Sabitzer and Konrad Laimer feiern mit den Fans nach dem 3:0-Erfolg gegen die Tottenham Hotspur.
RB Leipzigs Timo Werner, Peter Gulacsi, Marcel Sabitzer and Konrad Laimer feiern mit den Fans nach dem 3:0-Erfolg gegen die Tottenham Hotspur. © GEPA pictures
Anzeige

Wer träumt von einer Karriere bei Real Madrid? Wer interessiert sich für klassische Musik? Wer pilgerte nach Mekka? Einige eher unbekannte Fakten über die Kicker von RB Leipzig im Überblick.

Anzeige

Leipzig. Die Profi-Fußballer leben ein Leben in der Öffentlichkeit und werden von den Medien von vorne bis hinten durchleuchtet. Oft gewähren sie den Fans durch ihre Postings in den sozialen Netzwerken zusätzliche Einblicke ins Privatleben. Doch bei jedem Spieler gibt es Randnotizen und Details, die kaum auffallen, selten genannt werden oder schnell in Vergessenheit geraten. Ob Statistiken, Hobbys, private und sportliche Hintergründe, kleine Schwächen oder große Träume. Der SPORTBUZZER hat sich tief durchs Internet gegraben und einige interessante Fakten ans Tageslicht gewühlt.

Anzeige

JETZT Durchklicken!

<b>Peter Gulacsi:</b> Der RB-Stammtorhüter wurde 2008 von der U23 des FC Liverpool verpflichtet und stand in den folgenden Jahren insgesamt 28-mal im Kader der ersten Mannschaft in der Premier League (ohne Einsatz). Als der Ungar am 30. Spieltag der Saison 2012/13 das letzte Mal auf der Bank der Reds saß, leistete ihm der heutige Kapitän Jordan Henderson dort Gesellschaft. Noch heute ist Gulacsi großer Liverpool-Fan. Zur Galerie
Peter Gulacsi: Der RB-Stammtorhüter wurde 2008 von der U23 des FC Liverpool verpflichtet und stand in den folgenden Jahren insgesamt 28-mal im Kader der ersten Mannschaft in der Premier League (ohne Einsatz). Als der Ungar am 30. Spieltag der Saison 2012/13 das letzte Mal auf der Bank der Reds saß, leistete ihm der heutige Kapitän Jordan Henderson dort Gesellschaft. Noch heute ist Gulacsi großer Liverpool-Fan. ©

Nicht besonders geheim ist übrigens, dass Torhüter Peter Gulacsi immer noch Fan seines ehemaligen Clubs FC Liverpool ist. „Weil es ein spezieller Verein ist, bei dem ich sechs gute Jahre hatte. Die Verbindung bleibt, und ich hoffe, dass sie wieder englischer Meister werden dürfen“, so der Ungar am Donnerstag. Da unterhielt sich der Keeper via Facebook mit den RB-Fans.