12. August 2022 / 15:10 Uhr

Lewandowski nicht dabei: UEFA nennt Finalisten für Wahl zu Europas Fußballer des Jahres

Lewandowski nicht dabei: UEFA nennt Finalisten für Wahl zu Europas Fußballer des Jahres

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Karim Benzema, Thibaut Courtois und Kevin De Bruyne (v.l.) stehen im Finale um die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres.
Karim Benzema, Thibaut Courtois und Kevin De Bruyne (v.l.) stehen im Finale um die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Die UEFA hat ihre Finalisten für die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres bekanntgegeben. Überraschend: Ex-Bayern-Star Robert Lewandowski hat es nicht in die Top drei geschafft. Der Gewinner des Awards wird am 25. August – bei der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase – bekanntgegeben.

Am Freitag hat die UEFA ihre drei Finalisten für die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres bekanntgegeben. Neben Real Madrids Top-Stürmer Karim Benzema, der mit seinem Treffer beim 2:0-Sieg seines Teams im UEFA-Supercup gegen Eintracht Frankfurt auf Platz zwei der ewigen Torschützenliste des spanischen Rekordmeisters geklettert war, stehen sein Teamkollege und Torwart Thibaut Courtois sowie Manchester Citys Mittelfeld-Star Kevin De Brunye in den Top drei. Ex-Bayern-Star Robert Lewandowski hingegen hat es in der von der UEFA veröffentlichten Liste lediglich auf Platz vier geschafft. Mit Real-Torwart Courtouis könnte zum ersten Mal in der Geschichte der Preisvergabe ein Torwart zu Europas Fußballer des Jahres gekürt werden.

Anzeige

Zudem gab die UEFA auch die Kandidaten zur Wahl von Europas Trainer des Jahres bekannt. Real-Coach Carlo Ancelotti, der mit seinem Team in der vergangenen Saison die Champions League gewann, Premier-League-Meister-Trainer Pep Guardiola von Manchester City und der deutsche Liverpool-Coach Jürgen Klopp können sich Hoffnungen auf den Titel machen. Oliver Glasner, der mit Eintracht Frankfurt die Europa League gewann, hat es immerhin auf Platz vier geschafft. In der vergangenen Saison ging die Auszeichnung an den deutschen Trainer Thomas Tuchel vom FC Chelsea.

Seit 2011 vergibt die UEFA jedes Jahr den Titel "UEFA-Spieler des Jahres", der auch als Europas Fußballer des Jahres bezeichnet wird. Um den Sieger zu ermitteln, wird eine Jury aus Sportjournalisten beauftragt, die jeweils einen der UEFA-Mitgliedstaaten repräsentieren. Besonders in der Saison gewonnene Titel auf Vereins- und Nationalmannschaftsebene sollen bei der Bewertung einbezogen wetden.

Anzeige

Im vergangenen Jahr gewann der Italiener Jorginho vor De Bruyne und N'Golo Kanté den Titel, nachdem er mit der italienischen Nationalmannschaft Europameister wurde und mit dem FC Chelsea die Champions League gewann. Das bisher eindeutigste Ergebnis bei einer Wahl zu Europas Fußballer des Jahres erreichte der siebenmalige Weltfußballer Lionel Messi 2014. Der Argentinier, der damals noch beim FC Barcelona unter Vertrag stand, erhielt 90,7 Prozent der Stimmen.