28. Oktober 2020 / 08:57 Uhr

Sorgen um Fabinho: Nächster Liverpool-Verteidiger verletzt – Klopp: "Das Letzte, was wir brauchen"

Sorgen um Fabinho: Nächster Liverpool-Verteidiger verletzt – Klopp: "Das Letzte, was wir brauchen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Liverpool-Star Fabinho musste am Dienstag verletzt ausgewechselt werden.
Liverpool-Star Fabinho musste am Dienstag verletzt ausgewechselt werden. © 2020 Getty Images (Montage)
Anzeige

Die Abwehr-Sorgen beim FC Liverpool werden immer gravierender: Nach der Nachricht, dass Virgil van Dijk das Saison-Aus droht, hat sich beim Champions-League-Sieg gegen Midtjylland nun auch Fabinho verletzt. Trainer Jürgen Klopp muss nun wohl auf einen Youngster setzen.

Die nächste Hiobsbotschaft für den FC Liverpool: Beim 2:0 (0:0) gegen den FC Midtjylland in der Champions League musste Verteidiger Fabinho verletzt ausgewechselt werden. Trainer Jürgen Klopp gehen damit nun langsam die Verteidiger aus – Fabinho war nämlich seinerseits nur als Ersatz für Virgil van Dijk vom Mittelfeld in die Innenverteidigung gerückt. Van Dijk fehlt den Reds mehrere Monate lang mit einer Knie-Verletzung. Nach dem Spiel gegen die Dänen zeigte sich Klopp schwer genervt von dem weiteren Ausfall: "Das ist genau das Letzte, was wir brauchen."

Anzeige

Nach rund einer halben Stunde war für Fabinho am Dienstagabend Schluss. Für eine genaue Diagnose des Brasilianers müsse man das Ergebnis eines MRTs abwarten, erklärte Klopp nach der Partie. Fabinho habe allerdings gefühlt, dass es ein Problem in der Oberschenkelmuskulatur gebe – "und das heißt nichts Gutes", sagte Klopp. Nun muss der Deutsche tüfteln, wie er seine Abwehr am Samstag beim Premier-League-Spiel gegen West Ham United zusammen bekommt. Neben Fabinho und Van Dijk steht nämlich auch der Ex-Schalker Joel Matip noch nicht wieder zur Verfügung: "Wäre es das letzte Spiel der Saison, würden wir ihn fit bekommen. Aber wir spielen drei Tage später wieder und brauchen die Spieler", erklärte Meistertrainer Klopp.

Mehr vom SPORTBUZZER

Klopp muss nun wohl auf Rhys Williams bauen – Lob für den Youngster

Möglicherweise muss am Samstag erneut Youngster Rhys Williams im Abwehrzentrum ran. Der 19-Jährige war für Fabinho eingewechselt worden und bekleidete für den Rest des Spiels gemeinsam mit Joe Gomez die Innenverteidigung. "Wir verlieren so ziemlich unseren letzten Mann, dann bringst du einen 19-Jährigen in die Partie und keiner weiß wie das funktionieren wird", schilderte Klopp, lobte den Youngster aber: "Rhys war heute nicht unser Problem, er hat es wirklich gut gemacht. Er ist bestimmend aufgetreten, hat viel geredet. Er hat ein wirklich gutes Spiel gemacht." Der junge Engländer ist vorerst eine der letzten Optionen für die Innenverteidigung. Neben Williams haben die Reds mit Sepp van den Berg nur noch einen weiteren Youngster für die Position im Kader.