21. August 2017 / 08:46 Uhr

Löbtau mit Last-Minute-Sieg

Löbtau mit Last-Minute-Sieg

Jens Jahn
Dresdner Neueste Nachrichten
Der Löbtauer Torwart Erik Sobczak hat in der 90. Minute großes Glück, denn der Ball klatschte beim Elfmeter an den Pfosten. 
Der Löbtauer Torwart Erik Sobczak hat in der 90. Minute großes Glück, denn der Ball klatschte beim Elfmeter an den Pfosten.  © Steffen Manig
Anzeige

Sparkassenoberliga: Radeberger Mark Abdin trifft bei Süd-West vierfach

Anzeige

Dresden. Einen Last-Minute-Sieg in der Sparkassenoberliga verbuchte die SpVgg Löbtau mit einem 1:0 gegen den SV Loschwitz. Matthias Mark traf per Foulelfmeter in der 89. Minute. Im Gegenzug bekamen auch die Gäste einen Strafstoß zugesprochen, doch Sebastian Perlik schoss das Leder an den rechten Pfosten. „Wir müssen schon eher in Führung gehen. Die Chancenverwertung war schlecht“, sagte Löbtaus Trainer Robert Schinke.

Anzeige

Keine Beanstandungen mit der Chancenverwertung hatte Blau-Weiß Zschachwitz beim 9:0 gegen die Sportfreunde 01 Nord. Bereits nach 26 Spielminuten stand es 4:0 für den Landesklasse-Rückzügler. Der gegnerische Trainer Frank Rittner war sauer: „So geht es nicht. So werden wir wieder um den Klassenerhalt zittern müssen. Die Einstellung einiger Spieler stimmt nicht.“ Tino Wecker durfte sich über einen Dreierpack freuen (26., 75., 87.), Robert Spitzl (13., 89.), Adam Grohmann (20., 86.) und Tom Winter (21., 81.) erzielten jeweils zwei Treffer.

Ein Doppelschlag innerhalb weniger Sekunden durch Marc-Kevin Liebeck brachte den VfB Hellerau-Klotzsche bei Helios auf die Siegerstraße (13., 14.). Niels Grell gelang mit dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer. Nach genau einer Stunde erhöhte Frank Hänel auf 3:1, Sören Keil brachte vier Minuten später die Helitten wieder auf Tuchfühlung. Florian Jähne brachte in der 82. Minute die Entscheidung zum 4:2-Sieg der Hellerauer.



Fotogalerie: SpVgg. Dresden-Löbtau - SV Loschwitz

Dresden-Löbtau feiert Heimsieg gegen Loschwitz (19) (Steffen Manig) Zur Galerie
Dresden-Löbtau feiert Heimsieg gegen Loschwitz (19) (Steffen Manig) ©

Drei Tore von Marco Voigt sorgten beim 3:1 des Post SV bei der zweiten Garnitur des FV 06 Laubegast für die Entscheidung (13., 32., 62.). Mehr als der Ehrentreffer durch Tobias Thomas Lemke gelang den Gastgebern nicht mehr (75.).

Die Radeberger hatten beim 5:1 im Süd-Westen sogar einen Vierfach-Torschützen aufzuweisen: Mark Abdin traf in der 7., 14., 58. und 83. Minute. Den Rest besorgte Felix Claus (85.). Der Einheimische Michel Grabs verkürzte eine Viertelstunde vor Schluss zum zwischenzeitlichen 1:3. Beim 1:1 zwischen Dobritz und Rotation gelangen Frank Schulz für die Eintracht und Felix Fichtelmann für die Gäste die Tore.

Bereits am Donnerstag siegte der SV Sachsenwerk gegen enttäuschende Cossebauder mit 2:0. Eric Fischer mit einem sehenswerten Fernschuss (11.) sowie ein Foulelfmeter von Tim Arnhold (66.) sicherten den Sachsenwerkern einen vollen Punktgewinn. „Wir haben anscheinend innerhalb weniger Tage das Fußballspielen verlernt“, kritisierte TSV-Coach Dirk Hartmann seine Spieler. Noch in der Vorwoche hatte Cossebaude beim 6:2 gegen Helios gute Fußballkost dargeboten.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!