08. September 2022 / 23:05 Uhr

Europa League kompakt: Mendez-Elfmeter besiegelt Fehlstart von Manchester United - Lazio souverän

Europa League kompakt: Mendez-Elfmeter besiegelt Fehlstart von Manchester United - Lazio souverän

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Brais Mendez verwandelte den Handelfmeter für Real Sociedad im Europa-League-Spiel bei Manchester United.
Brais Mendez verwandelte den Handelfmeter für Real Sociedad im Europa-League-Spiel bei Manchester United. © IMAGO/Colorsport
Anzeige

Manchester United hat einen Fehlstart in die Europa League hingelegt. Brais Mendez entschied die Partie, die im Zeichen des Gedenkens an die gestorbene Queen Elizabeth II. stand, für Real Sociedad mit einem verwandelten Handelfmeter. Lazio Rom fuhr gegen Feyenoord Rotterdam einen klaren Sieg ein. 

Manchester United - Real Sociedad 0:1 (0:0)

Manchester United hat zum Auftakt der Europa League einen neuerlichen Rückschlag erlitten. Die "Red Devils" zogen am Donnerstag gegen Real Sociedad mit 0:1 (0:0) den Kürzeren. Die Atmosphäre im Stadion Old Trafford stand im Zeichen des Gedenkens an die am Donnerstag gestorbene englische Königin Elizabeth II., zu deren Ehren es vor dem Anpfiff wie bei allen Spielen mit britischer Beteiligung am Abend eine Schweigeminute gab. United-Trainer Erik ten Hag gab Superstar Cristiano Ronaldo, der zuletzt mehrfach mit der Ersatzbank Vorlieb hatte nehmen müssen, eine Chance von Beginn an. Und der Portugiese traf tatsächlich, stand bei seinem Kopfball (36.) aber im Abseits. Ansonsten verlief die erste Hälfte eher unspektakulär mit wenigen offensiven Höhepunkten.

Anzeige

Im zweiten Durchgang bekamen die Basken einen Handelfmeter zugesprochen. Dem bei Manchester eingewechselten Lisandro Martinez sprang der Ball an die Hand - das langte für Strafstoß, den Brais Mendez zum 0:1 verwandelte (59.). Die Gastgeber bemühten sich zwar, wurden aber offensiv kaum gefährlich. Ten Hag versuchte, mit der Hereinnahme von Alejandro Garnacho für Anthony Elanga und dem Ex-Dortmunder Jadon Sancho für 95-Millionen-Einkauf Antony für neuen Schwung zu sorgen. Doch es mangelte den Engländern weiter an Ideen. So blieb es beim knappen Erfolg für die Gäste.

Lazio Rom - Feyenoord Rotterdam 4:2 (3:0)

Lazio Rom hat zum Start in die Europa League einen souveränen 4:2 (3:0)-Erfolg gegen Feyenoord Rotterdam gefeiert. Luis Alberto (4.), Felipe Anderson (15.) und Matias Vecino (28.) schossen bereits vor der Pause einen komfortablen 3:0-Vorsprung für den aktuellen Tabellenneunten der italienischen Serie A heraus. Im zweiten Durchgang erhöhte Vecino auf 4:0 (63.), ehe die Gäste per verwandeltem Foulelfmeter durch Santiago Gimenez zum 4:1 verkürzten (69.). Gimenez' zweiter Treffer zum 4:2-Endstand hatte lediglich noch kosmetischen Charakter. Ein erneuter Strafstoß für die Niederländer wurde in der Nachspielzeit (90.+2) nach Intervention des Videoassistenten wieder zurückgenommen. Die Römer übernahmen damit auch die Tabellenführung in der Gruppe F, in der außerdem Sturm Graz und der dänische Vertreter FC Midtylland spielen.

Die Ergebnisse der weiteren späten Europa-League-Partien:

SC Freiburg - Qarabag Agdam 2:1 (2:1)

Anzeige

Omonia Nikosia - Sheriff Tiraspol 0:3 (0:1)

Sturm Graz - FC Midtylland 1:0 (1:0)

FC Nantes - Olympiakos Piräus 2:1 (1:0)

Roter Stern Belgrad - AS Monaco 0:1 (0:0)

Ferencváros Budapest - Trabzonspor 3:2 (3:1)

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.