09. April 2021 / 06:30 Uhr

ManUnited-Trainer Solskjaer adelt Team, Arsenal-Coach Arteta frustriert: Die Stimmen zum EL-Abend

ManUnited-Trainer Solskjaer adelt Team, Arsenal-Coach Arteta frustriert: Die Stimmen zum EL-Abend

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während ManUnited-Trainer Ole Gunnar Solskjaer (links) mit seinem Team im Hinspiel gewinnt, holt Coach Mikel Arteta mit dem FC Arsenal nur ein Remis.
Während ManUnited-Trainer Ole Gunnar Solskjaer (links) mit seinem Team im Hinspiel gewinnt, holt Coach Mikel Arteta mit dem FC Arsenal nur ein Remis. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Vier Spiele, drei Sieger und nur ein Remis: Nach den Viertelfinal-Hinspielen der Europa League besitzen vier Teams eine ordentliche Ausgangslage. Die Stimmung bei ManUnited-Trainer Ole Gunnar Solskjaer und Arsenal-Coach Mikel Arteta war unterschiedlich.

Anzeige

Ole Gunnar Solskjaer hat sich nach dem 2:0 von Manchester United in der Europa League gegen den FC Granada hocherfreut gezeigt. "Wenn du in Spanien spielst, zwei Tore schießt und die weiße Weste behältst, ist das ein sehr gutes Ergebnis für uns", sagte der norwegische Trainer des englischen Rekordmeisters am Donnerstagabend.

Anzeige

Marcus Rashford schloss in der 31. Minute einen Konter nach perfekter Ballannahme zum Führungstor ab, Bruno Fernandes (90.) erhöhte kurz vor Schluss per Foulelfmeter. "Das war ein Tor mit Topqualität", sagte Solskjaer über den ersten Treffer.

Liga-Rivale FC Arsenal mit Bernd Leno im Tor kam daheim dagegen nur zu einem 1:1 (0:0) gegen Slavia Prag. Alexandre Lacazette schlenzte zunächst allein vor dem Tor den Ball an die Latte (62.), Nicolas Pepé machte es in der 86. Minute dann besser für die Londoner. Doch nachdem Leno erst noch den Ausgleich verhindern konnte, war er in der Nachspielzeit gegen Tomas Holes (90.+4) machtlos. Trainer Mikel Arteta war nach dem Remis frustriert. "Sehr enttäuschend", sei das Resultat, sagte er: "In Europa bekommst du keine zehn Chancen gegen einen guten Gegner. Wenn du diese großen Chancen hast, musst du sie ins Netz bringen."



Dem niederländischen Spitzenreiter Ajax Amsterdam droht nach dem 1:2 (1:0) daheim gegen AS Rom das Aus. Nach der Führung durch den Ex-Bremer Davy Klaassen (39.) scheiterte Dusan Tadic mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an Torwart Pau López (53.). Auf der anderen Seite ließ Kjell Scherpen einen harmlosen Freistoß von Lorenzo Pellegrini zum Ausgleich ins Tor rutschen (57.). Roger Ibanez (87.) traf dann sogar zum Sieg für die Römer, die im Halbfinale potenzieller Gegner von Manchester United wären.

Der FC Villarreal darf dagegen nach dem 1:0 (1:0) bei Dinamo Zagreb auf das Erreichen des Halbfinales hoffen. Gerard Moreno (44.) verwandelte einen Handelfmeter zum einzigen Treffer. Die Rückspiele finden am kommenden Donnerstag statt.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!