22. September 2021 / 18:55 Uhr

Vor Rose-Wiedersehen mit Ex-Klub Gladbach: Schulz zurück im BVB-Training - Fortschritte bei Zagadou

Vor Rose-Wiedersehen mit Ex-Klub Gladbach: Schulz zurück im BVB-Training - Fortschritte bei Zagadou

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
So richtig will sich die Personalsituation beim BVB nicht entspannen.
So richtig will sich die Personalsituation beim BVB nicht entspannen. © IMAGO/Revierfoto/Horstmüller/Kirchner-Media (Montage)
Anzeige

BVB-Trainer Marco Rose trifft in der kommenden Bundesliga-Partie mit den Westfalen auf seinen ehemaligen Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach. Dabei muss er weiterhin auf einige Leistungsträger verzichten. Verteidiger Nico Schulz könnte dagegen eine Option sein.

Bei Borussia Dortmund bleibt die Personallage angespannt. Für die Partie am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Borussia Mönchengladbach dürfte nur Nico Schulz in den Kader zurückkehren. Der von einer Muskelverletzung genesene Linksverteidiger nahm am Mittwoch am Training des Bundesligisten teil, das erstmals nach langer Zeit vor gut 500 Zuschauern stattfand.

Fortschritte scheinen Dan-Axel Zagadou und Soumaila Coulibaly zu machen. Die beiden französischen Abwehrspieler waren nach langer Zwangspause zumindest in den ersten Minuten der Einheit dabei. Zagadou hat seit einer Knieoperation im März kein Spiel mehr bestritten. Der im Sommer von Paris Saint-Germain verpflichtete Coulibaly bemüht sich nach einem Kreuzbandriss um ein Comeback. Stammkeeper Gregor Kobel fehlte dagegen beim Training.

Sicher keine Option für das Gladbach-Spiel sind die weiter angeschlagenen Mittelfeldspieler Julian Brandt und Giovanni Reyna (beide muskuläre Probleme), auf die Trainer Marco Rose bei seiner Rückkehr zu seinem Ex-Klub aus Gladbach verzichten muss.