23. Juli 2020 / 17:29 Uhr

Neuzugang Nummer 4: Nele Rademacher wechselt vom VfL Kellinghusen zum SV Henstedt-Ulzburg II

Neuzugang Nummer 4: Nele Rademacher wechselt vom VfL Kellinghusen zum SV Henstedt-Ulzburg II

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Nele Rademacher wechselt vom VfL Kellinghusen zum Oberligisten SV Henstedt-Ulzburg II
Nele Rademacher wechselt vom VfL Kellinghusen zum Oberligisten SV Henstedt-Ulzburg II © Foto: SV Henstedt-Ulzburg/Facebook/hfr
Anzeige

Trainer Dennis Itzwerth freut sich vor allem auf ihre technischen Qualitäten und ihre Zweikampfstärke

Die meisten Vereine der LN-Region befinden sich derweil wieder im Vorbereitungstraining auf die neue Spielzeit 2020/21 und haben die jeweiligen Kaderplanungen bereits beendet - die zweite Frauenmannschaft des SV Henstedt-Ulzburg jedoch präsentiert nun bereits ihren vierten Neuzugang für die neue Saison. Nele Rademacher wechselt vom Landesligisten VfL Kellinghusen zum SV Henstedt-Ulzburg II.

Anzeige
Mehr Sport aus der LN-Region

SV Henstedt-Ulzburg-Trainer Dennis Itzwerth freut sich auf zahlreiche Qualitäten des Neuzuganges vom VfL Kellinghusen

Die erst 17-jährige Schülerin spielt dabei am liebsten auf der Sechserposition, kann aber auch im Mittelfeld oder im Sturm eingesetzt werden. SV H-U-Trainer Dennis Itzwerth zeigt sich bereits nach den ersten Einheiten mit Neuzugang Nele Rademacher begeistert: "Also für Nele gilt, dass ich sie schon länger kenne (unter anderem vom Mädchenstützpunkt) und ihre Stärken sehr schätze - sie ist technisch gut, schnell und zweikampfstark und kann daher auf vielen Positionen spielen. Eine Spielerin wie Nele lässt sich immer gut integrieren, weil sie nicht zu sehr auf eine Position festgelegt ist. Daher ist sie ein bisschen wie ein Joker im Kartenspiel - was hierbei natürlich keineswegs heißen soll, dass sie auf der Bank sitzt und als Joker eingesetzt wird."

Training beim 1. FC Phönix Lübeck

Was für ein Spaß: Die Phönixer beim Stand Up Paddling in Timmendorfer Strand. Zur Galerie
Was für ein Spaß: Die Phönixer beim Stand Up Paddling in Timmendorfer Strand. ©

Rückennummer 4 für Nele Rademacher beim Oberligisten

Und weiter: "Es ist sicher gut, starke Spielerinnen für bestimmte Positionen zu haben, ich glaube aber, dass vielseitige Spielerinnen ein Team noch mehr verstärken können – dies ist jetzt auf die Oberliga bezogen, wo es ja durchaus passieren kann, dass man am Wochenende mal einige Spielerinnen aufgrund von Urlaub, Familie oder Arbeit ersetzen muss." Der vierte Neuzugang des Oberligisten wird in der Saison 2020/21 die Rückennummer vier tragen. Erfahrung im Frauenbereich sammelte sie trotz ihres jungen Alters schon beim VfL Kellinghusen in der Verbandsliga Süd - Nele Rademacher weiß also schon jetzt bestens, was auf sie zukommen wird.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.