24. April 2022 / 08:25 Uhr

Norberts Einwurf: RB Leipzig war gegen Union "ratlos, ideenlos und kraftlos"

Norberts Einwurf: RB Leipzig war gegen Union "ratlos, ideenlos und kraftlos"

Norbert Wehrstedt
Leipziger Volkszeitung
Das war nichts: Im Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin hat RB Leipzig zu wenig gezeigt.
Das war nichts: Im Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin hat RB Leipzig zu wenig gezeigt. © Getty Images
Anzeige

Das zweite Spiel gegen Union Berlin binnen vier Tagen konnte RB Leipzig nicht für sich entscheiden – verlor mit 1:2. Die Roten Bullen haben zu wenig in die Partie investiert und die Eisernen haben dies dankend angenommen, meint auch LVZ-Kolumnist Norbert Wehrstedt.

Kein Tempo, kein Temperament, kein Torschuss. Dafür jede Menge holziges Hin und Her. RB von der Rolle, Union übernimmt die Regie – als Spielverderber. Rache für das späte Mittwoch-Aus? Oder einfach eine Truppe, die eisern steht, eifrig anläuft, eilfertig stört. Jedenfalls gab es viel Fallen, viel Feilschen, viel Fabulieren beim Schiri. Von beiden Seiten.

Anzeige

Derweil stotterte alles unansehnlich vor sich hin. RB zuckte die Achseln, weiß – wieder mal – mit diesen Unionern nichts anzufangen. Trotz des agilen Adams und des stabilen Mukiele auf rechts. Null Räume für Läufe. Keine Luft, keine Lücke, keine List gegen die Kompakten aus Köpenick. Die waren allemal näher am Treffer dran als die Ratlosen, Ideenlosen, Kraftlosen aus Leipzig. Mehr als Zweikämpfe und zweifelhafte Abspiele waren nicht drin. Und ein totes Zentrum. Die Hälfte eins – ein trostloses Ding. Zum Vergessen.

JETZT Durchklicken: Die Bilder zur 1:2-Niederlage

Rückschlag im Kampf um die Champions League Ränge: RB Leipzig kassiert eine unglückliche aber verdiente 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Union Berlin. Zur Galerie
Rückschlag im Kampf um die Champions League Ränge: RB Leipzig kassiert eine unglückliche aber verdiente 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Union Berlin. ©

Hälfte zwei? Nicht besser. Trotz Tor. Ein Dosenöffner? Nicht die Spur. Getroffen – und Dose wieder dicht. Postwendend. Union spielte, RB wartete. Aufs Glück. Auf den Gegner. Auf den Abpfiff. Vorn lief gar nichts. Wenn doch einmal, dann wurde vergeben und verschossen, verstolpert, verpasst, vertan. Kein energischer Wille für noch ein Tor.

Anzeige

Die großzügige Einladung wurde angenommen. War das superlistig, um die Glasgower für Donnerstag mit trügerischer Sicherheit zu umnebeln? Oder einfach nur sehr verdient? Eher wohl Letzteres.