02. November 2021 / 16:28 Uhr

Nur Busch trifft: Wolfsburgs U19 in der Youth League fast raus

Nur Busch trifft: Wolfsburgs U19 in der Youth League fast raus

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Und wieder nichts: Die U19 des VfL verlor gegen RB Salzburg mit 1:2.
Und wieder nichts: Die U19 des VfL verlor gegen RB Salzburg mit 1:2. © imago images/regios24
Anzeige

Die U19 des VfL Wolfsburg unterlag RB Salzburg in der Youth League mit 1:2. Damit ist die Mannschaft von Trainer Christian Wimmer aus diesem Wettbewerb so gut wie raus.

Last-Minute-Niederlage für die U19 des VfL Wolfsburg in der Youth League: Das Team von VfL-Trainer Christian Wimmer verlor gegen den Nachwuchs von Red Bull Salzburg vor 523 Fans im AOK-Stadion mit 1:2 (0:1). Sean Busch traf für die Wolfsburger, die zwei Spieltage vorm Ende mit nur einem Punkt nach vier Spielen Gruppenletzter sind und damit aus diesem Wettbewerb fast ausgeschieden sind.

Anzeige

VfL-Trainer Christian Wimmer wollte nach dem 0:3 im Hinspiel Grundtugenden wie Zweikampf- und Laufbereitschaft sehen - und die bekam er zu sehen. Sein Team haute sich in einer am Anfang zum Teil hitzig geführten Partie voll rein, in den ersten 20 Minuten gab's mehrere verletzungsbedingte Unterbrechungen. Auf Salzburger Seite konnten nach Foulspielen Justin Omoregie und Federico Crescenti nicht mehr weitermachen - beim VfL musste Lucien Littbarski, Sohn von Weltmeister und VfL-Markenbotschafter Pierre Littbarski, nach gut 20 Minuten und längerer Behandlung vom Platz getragen werden.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Zu dem Zeitpunkt lagen die Gäste aber schon in Führung, Lukas Wallner hatte per Flachschuss aus 15 Metern getroffen. Der VfL wehrte sich, aber im Spiel nach vorn blieb vieles Stückwerk, die Salzburger machten den deutlich besseren Eindruck, ohne jedoch vollends zu überzeugen. Auch nach der Pause war das zunächst so, der VfL geriet nach der Roten Karte für Philipp Heller nach einem Foul an Elias Havel gar in Unterzahl. Alles vorbei? Nein! Die Wolfsburger kämpften, bewiesen Moral - und kamen durch Sean Busch, der in der Sommer-Vorbereitung auch bei den Bundesliga-Profis dabei war, nach einer knappen Stunde zum Ausgleich.


Szene aus dem Youth League Spiel RB Salzburg - VfL Wolfsburg, 20.10.2021, U19, Lukas Ambros (U19 VfL Wolfsburg) Zur Galerie
Szene aus dem Youth League Spiel RB Salzburg - VfL Wolfsburg, 20.10.2021, U19, Lukas Ambros (U19 VfL Wolfsburg) ©

Und dieser Ausgleich war sehenswert: Nach einer Salzburger Ecke hatte Lukas Ambros dann Busch auf die Reise geschickt, er war kurz vor der Mittellinie losgelaufen, hatte sich nicht mehr aufhalten lassen und traf aus halblinker Position im Strafraum im Fallen zum viel umjubelten Ausgleich. Kurz vor und kurz nach dem Treffer hatte VfL-Torhüter Philipp Schulze zweimal stark geklärt. In der 69. Minute jedoch hatte er Glück, da bewahrte der Innenpfosten die Wolfsburger vor dem erneuten Rückstand - nachdem Havel auf und davon war, jedoch mit seinem Versuch aus zentraler Position Pech hatte. In der vierten Minute der Nachspielzeit jedoch jubelten die Salzburger doch noch: Samson Baidoo machte nach einem Zuspiel von rechts den Deckel drauf.

Coach Wimmer lobte sein Team für den gezeigten Kampf, gleichwohl war er - wie seine Spieler auch - enttäuscht: "Wenn du 90 Minuten lang so aufopferungsvoll kämpfst und fast eine Halbzeit lang in Unterzahl spielst, alles investierst und dann mit mit leeren Händen da stehst, ist das schon bitter."

  • VfL: Schulze - Lange (75. Boakye), Lang, Tomljenovic, Di-Michele-Sanchez (75. Phong) - Patut, Heller, Littbarski (22. Homann) - Busch (75. Meier), Ambros, Nuhanovic (61. Wagbe).
  • Tore: 0:1 (8.) Wallner, 1:1 (54.) Busch, 1:2 (90.+4) Baidoo.
  • Rot: Heller (VfL/47.).