25. Oktober 2019 / 13:53 Uhr

Osterrönfelder TSV hofft auf den ersten Auswärtserfolg

Osterrönfelder TSV hofft auf den ersten Auswärtserfolg

Max Brosta
Kieler Nachrichten
Der Osterrönfelder Sven Guhlke (re.) darf in Tellingstedt nicht so weit weg vom Gegenspieler stehen wie in dieser Szene, in der Lasse Jensen für den TSV Altenholz trifft.
Der Osterrönfelder Sven Guhlke (re.) darf in Tellingstedt nicht so weit weg vom Gegenspieler stehen wie in dieser Szene, in der Lasse Jensen für den TSV Altenholz trifft. © Mario M. Koberg
Anzeige

Es war eine große Last, die am vergangenen Spieltag von den Schultern der Kicker des Osterrönfelder TSV abgefallen ist. Nach acht sieglosen Partien in Folge feierte das Schlusslicht der Fußball-Landesliga Schleswig einen 4:1-Heimsieg gegen IF Stjernen Flensborg.

„Die Jungs machen gerade mit dem Sieg im Rücken einen guten Eindruck. Man merkt, dass der Druck etwas weniger geworden ist“, freut sich OTSV-Interimscoach Tim Fuhrmann, der am 14. Spieltag direkt nachlegen will. „Wir wollen uns für das, was wir am vergangenen Wochenende geleistet haben, belohnen“, sagt der 37-Jährige vor dem Duell beim MTV Tellingstedt (Sbd., 14 Uhr). Eine Mannschaft, die sich ebenfalls im Tabellenkeller befindet. Auch wenn die Saison noch lang ist: Punkte wären gegen einen direkten Konkurrenten extrem wichtig. Doch die Auswärtsbilanz des OTSV lässt keinen Optimismus zu. In dieser Saison holten die Gelb-Blauen erst einen Zähler in der Fremde. „Darüber mache ich mir keine Sorgen. In dieser Liga kannst du gegen jede Mannschaft punkten. Es ist wichtig, mit dieser Einstellung in die Spiele zu gehen“, betont Fuhrmann, der die Rote Laterne gerne abgeben würde.

Anzeige

Klickt euch durch die Fotos zur Landesligabegegnung zwischen dem TSV Kronshagen und dem Gettorfer SC:

TSVK-Coach Nadeem Hussain (re. hinten) beobachtet, wie sein Abwehrspieler Lennart Kock (li.) den Gettorfer Torben-Christopher Hindersmann (mi.) vom Ball trennt. Zur Galerie
TSVK-Coach Nadeem Hussain (re. hinten) beobachtet, wie sein Abwehrspieler Lennart Kock (li.) den Gettorfer Torben-Christopher Hindersmann (mi.) vom Ball trennt. ©

Vielleicht an den TuS Jevenstedt? Die Mannschaft von Trainer Patrick Nöhren steckt mit elf Zählern auf dem Konto ebenfalls im Tabellenkeller fest. Der Grund dafür ist die fehlende Konstanz. Immer, wenn es scheint, dass der TuS eine positive Phase eingeläutet hat, kommt die Ernüchterung – so auch am vergangenen Spieltag bei der 1:3-Pleite beim TSV Rantrum. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison wurde dabei die Anfangsphase völlig verschlafen. Drei Gegentreffer in der ersten Viertelstunde waren die Folge. Im Heimspiel gegen den TSV Kronshagen (So., 14 Uhr) muss diese Schläfrigkeit und fehlende Einstellung zu Beginn der Partie dringend abgestellt werden. Sonst könnte es böse ausgehen. Schließlich geht es gegen den Spitzenreiter.

Dass sich die Jevenstedter vom Topteam der Vorsaison zu einem vermeintlichen Abstiegskandidaten entwickelt haben, überrascht auch Kronshagens Trainer Nadeem Hussain, ist für ihn aber kein Grund, sie zu unterschätzen: „Die Jevenstedter stehen mit dem Rücken zur Wand und sind damit auch unter Druck. Es bleibt abzuwarten, wie sich das im Spiel gegen uns auswirkt“, sagt Hussain mit „dem nötigen Respekt vor dem Gegner“. Er erwartet von seinen Defensivakteuren, dass sie die Jevenstedter Torjäger Robin Grell und Lucas Seefeldt nicht aus den Augen lassen. Beim TSV Kronshagen fallen Sebastian Hencke (Gelb-Rot-Sperre), Nick Rixen (Urlaub) und Malte Andres (Fußverletzung aus dem Gettorf-Spiel) aus, dafür sind Thorge Jeß und Simon Pals wieder im Aufgebot.

Die SpVg Eidertal Molfsee ist an diesem Wochenende spielfrei und kann frische Kräfte für den schweren Endspurt der Hinserie sammeln.

Anzeige

Stimmt ab! Tippt den Spieltag!

Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Bilder zur Landesliga-Partie des TSV Altenholz beim Osterrönfelder TSV:

Dennis Schnepel (li.) kann TSVA-Torjäger Pierre Didier Webessie (re.) den Weg zum Ball versperren. Zur Galerie
Dennis Schnepel (li.) kann TSVA-Torjäger Pierre Didier Webessie (re.) den Weg zum Ball versperren. ©

Mehr anzeigen

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.