01. Juli 2021 / 10:14 Uhr

Perfekt: Union Berlin leiht Timo Baumgartl von PSV Eindhoven aus

Perfekt: Union Berlin leiht Timo Baumgartl von PSV Eindhoven aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Timo Baumgartl wechselt auf Leihbasis für ein Jahr aus Eindhoven nach Berlin.
Wechselt vom PSV Eindhoven zum 1. FC Union Berlin: Timo Baumgartl. © IMAGO/Pro Shots (Montage)
Anzeige

Der 1. FC Union Berlin bastelt weiter mit Hochdruck am Kader für die Saison 2021/22. Mit Timo Baumgartl holen die Eisernen einen Innenverteidiger, der zuletzt in den Niederlanden beim PSV Eindhoven an der Seite von Mario Götze spielte.

Nächster Neuzugang für den 1. FC Union Berlin: Wie die Eisernen am Donnerstag bestätigten, wechselt Innenverteidiger Timo Baumgartl für ein Jahr auf Leihbasis vom niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven zu den Köpenickern. Der Verteidiger teilte seine Vorfreude auf seine neue Aufgabe. "Ich freue mich, zurück in der Bundesliga zu sein und schon bald im Stadion An der Alten Försterei auflaufen zu können", wird der 25-Jährige auf der Vereinsseite zitiert. Zudem sprach er über seine Ziele mit den Berlinern. "Ich möchte gerne zu Unions positiver Entwicklung beitragen und mich gemeinsam mit meinem neuen Team in der Bundesliga etablieren, aber auch in der Conference League und im Pokal eine gute Rolle spielen“.

Anzeige

Baumgartl war zur Saison 2019/2020 vom VfB Stuttgart ins Nachbarland gewechselt und bestritt dort insgesamt 26 Spiele. Der deutsche Trainer Roger Schmidt, der im letzten Sommer das Team übernahm, setze Baumgartl in der letzten Saison nur in insgesamt acht Pflichtspielen ein. Für Stuttgart absolvierte der Abwehrspieler 86 Bundesliga- und 29 Zweitligaspiele.

1. FC Union Berlin: Zu- und Abgänge der Saison 2021/22.

<b>Alle Zu- und Abgänge von Union Berlin für die Saison 2020/21:</b> Zur Galerie
Alle Zu- und Abgänge von Union Berlin für die Saison 2020/21: ©

Baumgartl ist damit Unions zwölfter Neuzugang bei bisher 13 Abgängen. Rick van Drongelen (Hamburger SV) Andreas Voglsammer (Arminia Bielefeld), Rani Khedira (FC Augsburg), Tymoteusz Puchacz (Lech Poznan), Genki Haraguchi (Hannover 96), Paul Jaeckel (Greuther Fürth), Pawel Wszolek (Legia Warschau), Levin Öztunali (Mainz 05) und Julius Kade (Dynamo Dresden) sind neu bei den Eisernen. Zurückgekehrt sind zudem die Leihspieler Suleiman Abdullahi (Eintracht Braunschweig) und Laurence Dehl (Hallescher FC).

Nicht mehr im Kader stehen hingegen Lennart Moser, Tim Maciejewski (beide an Austria Klagenfurt verliehen), Nicolai Rapp (SV Werder Bremen), Marius Bülter (FC Schalke 04), Christopher Lenz (Eintracht Frankfurt), Florian Hübner (1. FC Nürnberg), Christian Gentner (FC Luzern), Akaki Gogia (offen), Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Taiwo Awoniyi (zurück zum FC Liverpool), Loris Karius (zurück zum FC Liverpool), Joel Pohjanpalo (zurück zu Bayer 04 Leverkusen) und Petar Musa (zu Slavia Prag).