31. März 2021 / 11:37 Uhr

Positive Corona-Tests beim Gegner: Spiel des SC DHfK Leipzig gegen Erlangen abgesagt

Positive Corona-Tests beim Gegner: Spiel des SC DHfK Leipzig gegen Erlangen abgesagt

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
André Haber und die Seinen werden am Gründonnerstag nicht zum Zug kommen.
André Haber und die Seinen werden am Gründonnerstag nicht zum Zug kommen. © Picture Point
Anzeige

Der SC DHfK Leipzig muss umplanen. Das für Gründonnerstag angesetzte Bundesliga-Spiel der Handballer gegen den HC Erlangen kann nicht stattfinden. Grund sind mehrere positive Corona-Tests beim Gegner. Betroffen sind neben einem Mitglied des dortigen Funktionsteams auch zwei Spieler. Einen neuen Termin gibt es noch nicht.

Anzeige

Leipzig. Bevor die Fragen in der Pressekonferenz überhaupt aufkommen konnten, machte DHfK-Manager Karsten Günther deutlich, dass es sich nicht um einen Aprilscherz handelt. „Das Spiel am Donnerstag fällt aus, da es Corona-Fälle bei Erlangen gibt“, so Günther nüchtern. Ein Satz, den alle Beteiligten in dieser Saison bereits mehrfach gehört haben, nur die Namen der Mannschaften waren andere. Auch die Grün-Weißen waren von den Spielverlegungen bereits betroffen, kein Bundesligateam blieb davon verschont. Die Absage kommt dennoch sehr kurzfristig und wirft den Trainingsplan der Sachsen durcheinander. Das ist für Trainer André Haber aber zweitrangig: „Ich hoffe, dass niemand einen schlimmeren Verlauf bekommt und sich keine weiteren Personen anstecken.“

Anzeige

Der Blick auf den Spielplan lässt den Trainer trotz der erneuten Spielverlegung aber entspannt bleiben. „Wir können wirklich nicht jammer, wir haben bereits 23 Spiele absolviert. Wir haben in der Liga von allen Teams noch die meisten Spiele gemacht“, so Haber weiter, der von einer „komfortablen Situation“ spricht. Dennoch sei der Trainingsplan etwas durcheinander geworfen worden, die Vorbereitungen auf den Gegner liefen auf Hochtouren. Videovorbereitung, Taktik-Besprechungen und spezifische Einheiten waren längst absolviert, das Team bereit für einen weiteren Sieg. Sogar der Kader sah vor dem Heimspiel wieder deutlich besser aus. Gregor Remke hat sich von seiner Gehirnerschütterung erholt und auch Marko Mamic und Philipp Weber hatten laut ihrem Trainer sehr gute Chancen auf einen Einsatz.

„Wenn du in Berlin gewonnen hast, fährst du nach Hause und denkst, jetzt können alle Gegner kommen“, resümiert Haber. Die Motivation im Team sei zwar immer groß, den Wind aus dem Sieg bei den Füchsen hätte er dennoch sehr gerne mit in das Spiel gegen Erlangen mitgenommen. Nun müssen sich die Leipziger gedulden. „Die HBL wird das Spiel neu ansetzen“, erklärt Manager Günther das Prozedere. Bis zum Auswärtsspiel bei der SG Flensburg-Handewitt am 11. April haben die Sachsen entsprechend spielfrei und sollen sich über die Ostertage zumindest ein bisschen ausruhen können.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!