01. September 2020 / 09:27 Uhr

Radeberg empfängt zu Saisonbeginn Weißig

Radeberg empfängt zu Saisonbeginn Weißig

jj
Dresdner Neueste Nachrichten
Symbolbild
Der Radeberger SV und die SG Weißig stehen sich am Freitag auf dem Platz gegenüber. © Christian Modla
Anzeige

Nach und nach starten die Fußball-Ligen wieder mit den Punktspielen. Am Wochenende geht es auch in der Stadtoberliga Dresden los. Den Anfang macht am Freitag die SG Weißig, welche beim Radeberger SV zu Gast ist.

Anzeige

Dresden. Am Wochenende erfolgt der Punktspielstart im städtischen Fußball. Das Eröffnungsspiel in der Stadtoberliga geht am Freitag an der Radeberger Schillerstraße über die Bühne. Gastgeber RSV empfängt die SG Weißig – zwei Teams, die vor dieser Saison 2020/21 jede Menge Vorschusslorbeeren von den Insidern bekommen haben. Beide Mannschaften scheinen für dieses Auftaktmatch bestens gerüstet. Weißig besiegte am vergangenen Sonntag den Landesklässler Rotation Dresden im Sachsenpokal mit 3:2.

Anzeige

Radeberg feierte unterdessen zwei Testspielsiege bei Meißner Kreisoberligisten. Am Sonnabend hieß es 5:2 (2:1) beim TSV Radeburg, der seit dem Sommer vom Ex-Helios-Spieler Sebastian Schönlebe trainiert wird. Ebenfalls in den Diensten der TSV-Kicker steht mit Sepp Rentsch ein Spieler, der einst bei den Sportfreunden Nord und bei Rotation gute Kritiken einheimste. Die Tore für die Gäste erzielten der 19-jährige Roberto Oehmig (2), Dominik Eisold, Tim Baumgarten und Henry Hempel.

Selber: „Sind gut aufgestellt“

Einen Tag später gab es beim Berbisdorfer SV einen 7:4-Erfolg. Mark Abdin zeichnete sich mit drei Treffern aus, Hempel traf doppelt. Auch Baumgarten und Florian Palme trugen sich in die Schützenliste ein. „Es war ein guter Abschluss unter eine insgesamt sehr positive Vorbereitungszeit. Die Mannschaft ist zusammen gewachsen, wir sind gut aufgestellt. Über die Gegentore der letzten Spiele werden wir diese Woche noch reden, da gibt es noch Verbesserungsbedarf“, erklärt Trainer Frank Selber.



Mehr aus der Region

Auch der VfB Hellerau-Klotzsche ist eines der Teams, die zum recht großen Kreis der Staffelfavoriten gehören sollen. Beim SC Freital II kam der VfB zuletzt zu einem beachtlichen 2:2 (1:2)-Remis. David Oertel gelang zweimal die Egalisierung der Führung des Landesklasse-Vertreters. Ebenfalls mit einem 2:2 endete die Partie von Turbine Dresden bei Barkas Frankenberg. Der 18 Jahre alte Ulrich Raul Engel traf im Doppelpack. Einen 4:0 (3:0)-Sieg landete Blau-Weiß Zschachwitz bei der SG Schönfeld. Neben einem Eigentor waren Steffen Voigt (2) und Tom Winter erfolgreich.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!