25. September 2021 / 18:39 Uhr

RB Leipzig in der Einzelkritik: Die Noten zum 6:0 gegen Hertha BSC Berlin

RB Leipzig in der Einzelkritik: Die Noten zum 6:0 gegen Hertha BSC Berlin

Norbert Wehrstedt
Leipziger Volkszeitung
Waren im Duo kaum zu bremsen: Christopher Nkunku und Yussuf Poulsen.
Waren im Duo kaum zu bremsen: Christopher Nkunku und Yussuf Poulsen. © dpa
Anzeige

RB Leipzig befreit sich aus der Ergebniskrise mit einem überzeugenden 6:0-Heimerfolg gegen Hertha BSC Berlin. Angeführt von den überragenden Christopher Nkunku und Yussuf Poulsen dominierte die Marsch-Elf die überforderten Gäste nach Belieben. Norbert Wehrstedt hat die Leistung der Sachsen unter die Lupe genommen und Noten verteilt.

Leipzig. Der Lieblingsgegner kam gerade recht: RB Leipzig hat mit Hertha BSC wie gewohnt keine Probleme gehabt und den ersten Schritt zur Korrektur des Fehlstarts in der Fußball-Bundesliga gemacht. Der Vizemeister besiegte den Hauptstadt-Club am Samstag mit 6:0 (3:0) und holte damit im sechsten Spiel endlich den zweiten Sieg. Vor dem richtungsweisenden Spiel in der Champions League am Dienstag gegen den FC Brügge hat Trainer Jesse Marsch nun etwas mehr Ruhe.

Anzeige

Christopher Nkunku (16. Minute) belohnte die hoch überlegenen Leipziger früh mit der Führung. Yussuf Poulsen (23.) baute diese vor 23 500 Zuschauern bei seinem ersten Startelf-Einsatz in dieser Saison aus. Nordi Mukiele (45.+2) sorgte bereits vor der Pause für die Vorentscheidung in der einseitigen Partie.

DURCHKLICKEN: Die RB-Elf in der Einzelkritik

(1) Peter Gulacsi: Drei   So-Lala-Schüsse aufs Tor, dazwischen vielLangeweile. Sah Berliner nur aus der Ferne. Note: 2 Zur Galerie
(1) Peter Gulacsi: Drei So-Lala-Schüsse aufs Tor, dazwischen vielLangeweile. Sah Berliner nur aus der Ferne. Note: 2 ©

Emil Forsberg (60./Foulelfmeter), erneut Nkunku (70.) und Amadou Haidara (77.) machten das Schützenfest perfekt. In der Gesamtbilanz gegen Hertha feierte Leipzig den neunten Sieg im elften Duell und traf dabei insgesamt 39 Mal.