03. Oktober 2021 / 18:23 Uhr

Nach Sheriff-Blamage: Real Madrid verliert auch in La Liga gegen Espanyol Barcelona

Nach Sheriff-Blamage: Real Madrid verliert auch in La Liga gegen Espanyol Barcelona

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nur wenige Tage nach dem Debakel in der Champions League musste sich Real Madrid um Top-Stürmer Karim Benzema (r.) auch in der Liga überraschend gegen Espanyol Barcelona geschlagen geben. 
Nur wenige Tage nach dem Debakel in der Champions League musste sich Real Madrid um Top-Stürmer Karim Benzema (r.) auch in der Liga überraschend gegen Espanyol Barcelona geschlagen geben.  © IMAGO/Shutterstock/NurPhoto (Montage)
Anzeige

Fünf Tage nach der überraschenden Niederlage in der Champions League gegen Underdog Sheriff Tiraspol hat Real Madrid auch in der spanischen La Liga die erste Saison-Pleite hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Carlo Ancelotti verlor am Sonntag gegen Espanyol Barcelona knapp.

Spitzenreiter Real Madrid hat auch in der spanischen Meisterschaft eine unerwartete Niederlage kassiert. Der Rekordmeister verlor am Sonntag 1:2 (0:1) bei Aufsteiger Espanyol Barcelona. Die Königlichen bleiben nach dem achten Spieltag dennoch punktgleich mit Ortsrivale Atlético vorn. Der Titelverteidiger hatte am Samstag 2:0 gegen den kriselnden FC Barcelona gewonnen. Der FC Sevilla hat am Sonntagabend noch die Möglichkeit, zum Führungsduo aufzuschließen.

Anzeige

Aufsteiger Espanyol ging beim zweiten Saisonsieg durch Raul de Tomas in der 17. Minute in Führung, Aleix Vidal baute den Vorsprung nach einer Stunde aus. Den Gästen mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Toni Kroos, der nach dem zweiten Tor ausgewechselt wurde, gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Karim Benzema (71.). Zuletzt hatte sich Real in der Champions League mit einer 1:2-Heimniederlage gegen Außenseiter Sheriff Tiraspol aus Moldau blamiert.

Nach der Länderspielpause haben die "Königlichen" Athletic Bilbao in der Liga zu Gast. Im Anschluss reist die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti in der Champions League in die Ukraine zu Schachtar Donezk. Eine Woche später steht dann das "El Clásico" gegen den FC Barcelona an.