21. November 2016 / 16:57 Uhr

Reichlich geackert - kein Ertrag

Reichlich geackert - kein Ertrag

Ole Haukenfrers
SPORTBUZZER-Nutzer
Reichlich geackert - kein Ertrag USER-BEITRAG
Reichlich geackert - kein Ertrag © Mario Nagel
Anzeige

Gegen den FC St. Pauli setzt es für die U15 des TuS Komet Arsten eine späte 0:1-Niederlage

Gegen den Regionalligisten FC St. Pauli investierten die Fußball-C-Junioren des TuS Komet Arsten viel, um zumindest einen Punkt mitzunehmen. Das Unentschieden hielten die Bremer Fußballer jedoch nur bis zur 62. Minute, um am Ende mit 0:1 zu verlieren. „Es war unglücklich, da wir so nah dran waren und wir St. Pauli ordentlich Paroli geboten haben“, sagte Arstens Trainer Kristian Arambasic. Zu Beginn der Partie tasteten sich die Teams gegenseitig ab; Simar Kadir Alkas hatte die erste Gelegenheit der Partie, sein Schuss wurde jedoch von Gästekeeper Leon Henk noch mit dem Fuß geklärt (14.). Fünf Minuten später rettete Arstens Schlussmann Niklas Griesmeyer ebenfalls per Fußabwehr, ehe Teamkollege Joshua Möhlenhoff die dritte Chance der ersten Halbzeit aus nur fünf Metern Torentfernung vergab (32.).

Anzeige

Auch nach dem Wiederanpfiff ließen die Mannschaften in der Defensive wenig zu – bis zur 59. Minute. „Wir waren in dieser Phase kurz von der Rolle, was St. Pauli direkt ausgenutzt hat“, schilderte Kristian Arambasic. Nach mehreren Abwehrfehlern und daraus resultierender Torchancen nutzten die Gäste die dritte sich bietende Gelegenheit und erzielten durch Nikolas Aslanidis den Führungstreffer (62.). Komet warf daraufhin noch einmal alles nach vorne und hatte in der letzten Minute den Ausgleich auf dem Fuß. Tim Marschollek schoss das Leder nach schöner Vorarbeit von Alessio Arambasic aus sieben Metern jedoch über das Hamburger Tor. „Das ist natürlich bitter, aber wir müssen uns darüber bewusst sein, dass die Partien gegen solche Teams Bonusspiele für uns sind. Vielleicht können wir beim Hamburger SV ja Bonuspunkte sammeln“, so Kristian Arambasic vor der kommenden Begegnung am Sonntag.