17. Oktober 2021 / 19:28 Uhr

Was Robert Lewandowski und Joshua Kimmich an Bayerns Fünf-Tore-Halbzeit gegen Leverkusen kritisieren

Was Robert Lewandowski und Joshua Kimmich an Bayerns Fünf-Tore-Halbzeit gegen Leverkusen kritisieren

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski (M.) traf gegen Leverkusen doppelt für den FC Bayern
Robert Lewandowski (M.) traf gegen Leverkusen doppelt für den FC Bayern © IMAGO/Team 2
Anzeige

Der FC Bayern überrollte Bayer Leverkusen in der ersten Hälfte des Bundesliga-Tospiels mit fünf Toren. Trotz des Gala-Auftritts waren die Profis des Rekordmeisters nicht hundertprozentig zufrieden - wofür auch Trainer Julian Nagelsmann Verständnis hatte.

"Das waren die besten 45 Minuten seit sehr, sehr langer Zeit", resümierte DAZN-Experte Sandro Wagner in der Pause des Spiels zwischen dem FC Bayern und Bayer Leverkusen beim Halbzeitstand von 5:0 für den Rekordmeister. Robert Lewandowski und Joshua Kimmich stimmen mit ihrem früheren Teamkollegen jedoch nicht vollständig überein, sondern hatten an der Leistung des ersten Durchgangs noch etwas auszusetzen.

Anzeige

"In den ersten 10 bis 15 Minuten haben wir etwas zu tief gespielt", haderte Doppel-Torschütze Lewandowski nach dem Spiel und erklärte: "Dadurch konnte Bayer etwas mit Ballbesitz spielen, aber am Ende konnten sie davon nicht profitieren." Mittelfeld-Boss Kimmich kam zu einem ähnlichen Fazit: "Ehrlicherweise fand ich die ersten 10 bis 15 Minuten nicht so deutlich. Da war es ein Hin und Her und ein sehr intensives Spiel."

Einzelkritik: Die Bayern-Noten gegen Leverkusen

Trainer Julian Nagelsmann räumte angesprochen auf die selbstkritischen Worte seiner Spieler ein: "Wir hatten die ersten sieben oder acht Minuten einen schweren Start ins Spiel. Die Jungs sind so gestrickt, dass sie eine volle Kontrolle über das Spiel haben wollen. Die hatten wir die ersten sieben oder acht Minuten nicht. Leverkusen hat da jetzt keine große Chance gehabt, aber viel Ballbesitz. Wir haben nicht so viel Zugriff bekommen und wenn man den Ball hat, und wir hatten schon viele Ballgewinne, dann haben wir sie mit langen Bällen sehr schnell weggeschenkt. Am Ende war es dann trotzdem gut."

Aber auch die ehrgeizigen Bayern-Stars mussten zugeben, dass es am Rest der Wahnsinns-Halbzeit dann wirklich nicht mehr viel zu kritisieren gab. "Hinterher haben wir das Spiel dann absolut dominiert", meinte Kimmich. Und Lewandowski meinte: "Wenn du fünf Tore in 45 Minuten schießt, dann zeigt das, was wir für Fußball gespielt haben."