30. Januar 2021 / 11:15 Uhr

Bericht: BVB-Torwart Roman Bürki gegen FC Augsburg nicht im Kader - Marwin Hitz ersetzt Stammkeeper

Bericht: BVB-Torwart Roman Bürki gegen FC Augsburg nicht im Kader - Marwin Hitz ersetzt Stammkeeper

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Roman Bürki, soll Marwin Hitz das BVB-Tor laut Bild-Informationen gegen Augsburg hüten.
Aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Roman Bürki, soll Marwin Hitz das BVB-Tor laut "Bild"-Informationen gegen Augsburg hüten. © imago images/Uwe Kraft/Montage
Anzeige

Nach "Bild"-Angaben wird Roman Bürki im Heimspiel gegen den FC Augsburg von seinem Schweizer Landsmann Marwin Hitz zwischen den Pfosten ersetzt. Der BVB-Stammtorwart soll sich im Abschlusstraining verletzt haben und daher nicht im Kader stehen.

Nach Informationen der Bild wird in der Bundesliga-Begegnung Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg (15.30 Uhr/Sky) nicht Stammkeeper Roman Bürki, sondern dessen Schweizer Landsmann Marwin Hitz das Tor der Schwarz-Gelben hüten. Offiziell wurde der Torwartwechsel von Seiten des BVB zunächst nicht bestätigt.

Anzeige

Dem Bericht zufolge hat die Änderung in der BVB-Aufstellung allerdings keine leistungsspezifischen Gründe, sondern ist auf eine Verletzung des 30-Jährigen zurückzuführen, die er sich wohl im Abschlusstraining vor dem Augsburg-Spiel zugezogen hatte. Anschließend soll Bürki über Schmerzen in der Schulter geklagt haben.

Mehr vom SPORTBUZZER

Da Bürki in den jüngsten BVB-Spielen nicht immer den sichersten Eindruck hinterlassen hatte, machten zuletzt Spekulationen über einen grundsätzlichen Torwartwechsel im Tor der Dortmunder die Runde. Seine Leistung beim 2:4 gegen Borussia Mönchengladbach bewertete der SPORTBUZZER mit der Note 5 - weil Bürki beim zweiten Gegentreffer patzte und auch beim 2:3 nicht voll auf der Höhe schien.

Allerdings ist der erfahrene Keeper nicht der einzige BVB-Profi, der aktuell seiner Bestform hinterherläuft. Der Abwärtstrend der Borussia ist vielmehr ein kollektives Problem, Thomas Meunier etwa sprach gegenüber den Ruhr Nachrichten von einem fehlenden Killer-Instinkt. Gegen die Augsburger bekommt Bürki also unfreiwillig eine Auszeit und befindet sich nach Bild-Angaben verletzungsbedingt nicht einmal im Kader. Als Hitz-Vertreter soll Nachwuchstorwart Luca Unbehaun auf der Bank Platz nehmen.