03. August 2020 / 09:28 Uhr

SC Freital bezwingt Bischofswerdaer FV - Dresdner SC mit Remis in Laubegast

SC Freital bezwingt Bischofswerdaer FV - Dresdner SC mit Remis in Laubegast

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
scfreital
Die Freitaler ließen sich nichts gefallen. Hier grätscht Gergo Akos Puskar gegen Schiebocks Leon Ben Hahn (r.). © Steffen Manig
Anzeige

Der neugegründete Verein SC Freital konnte im Testspiel überraschend mit 2:1 gegen Bischofswerda gewinnen. Des Weiteren schlug die Truppe von Trainer Knut Michael auch Borea Dresden mit 5:1. Der Dresdner SC spielte dagegen nur 1:1 gegen den FV Dresden Laubegast.

Anzeige

Dresden. Beim neu gegründeten SC Freital läuft die Suche nach einem schlagkräftigen Landesliga-Kader auf Hochtouren. Trainer Knut Michael meinte nach dem 5:1 (2:1)-Testspielsieg bei Borea Dresden: „Wir haben durchgemischt, auch einige Spieler aus dem Kader der zweiten Mannschaft eingesetzt. Das wird auch weiter so bleiben.

Anzeige

Spieler aus dem vorläufigen Landesklasse-Kader, die sich anbieten, bekommen ihre Chance in der ersten Mannschaft. Es ist sehr gut, dass die zweite Mannschaft nur eine Klasse tiefer spielt, denn dadurch ist der Unterschied nicht so groß und man kann relativ problemlos variieren.“ Die Tore im Stadion am Dresdner Jägerpark erzielten Marian Weinhold (2), William Wessely (2) und Paul Szuppa. Für den gastgebenden Landesklasse-Verein markierte Sören Tippelt das zwischenzeitliche 1:1.

Blitzturnier am Freitagabend

Am Sonntag folgte gleich ein richtiger Härtetest für den Sachsenliga-Neuling. In Hainsberg war Regionalligist Bischofswerdaer FV zu Gast. Die Freitaler setzten sich überraschend mit 2:1 durch. Rico Tänzer (7.) sowie Marian Weinhold (40.) erzielten vor rund 200 Zuschauern die Tore der Gastgeber, für die Gäste traf Nick Huenig (44.). Für die Schiebocker geht es bereits am 15. August mit dem „Heimpunktspiel“ in Bautzen gegen den VfB Auerbach los.

Mehr aus Kreis Dresden

Bei einem Blitzturnier am Freitagabend in der Spreestadt spielte der Viertligist gegen Budissa und Oberligist FC Oberlausitz Neugersdorf zweimal 1:1. Der gastgebende Landesligist gewann gegen Neugersdorf durch ein Tor von Toni Barnickel 1:0 und damit das Turnier. Die Bautzener testeten zudem am Sonntag bei Rotation Dresden (5:0). Für die Pausenführung sorgte Franz Voigt mit einem Kopfball (34.). A-Junior Florian Baudisch (49.) Routinier Karel Vrabec (54./Foulelfmeter), Julien Hentsch (57.) und Tom Hagemann (88.) trafen nach dem Seitenwechsel.

Ein freundschaftliches Stadtduell ging in Laubegast über die Bühne. Der Landesliga-Aufsteiger musste sich mit einem 1:1 gegen den Dresdner SC aus der Landesklasse Ost begnügen. Adib Al Akied hatte die Schwarz-Roten nach sechs Minuten in Führung gebracht, ehe die Gastgeber nach dem Wechsel Philipp Wappler ausgleichen konnten (74.). Derweil haben die Laubegaster nach Tony Schmidt (VSG Altglienicke), Dominic Bischof (SV Lohhof) und Mohamed Djahdou (FC Oberlausitz) auch Paul-Bruno Fleischer (ehemals Hainsberg) unter Vertrag genommen. Der DSC erwartet am Dienstagabend Motor Wilsdruff.

Post-SV Dresden unterliegt Sebnitz

Sechstliga-Neuling SG Striesen kam beim SV Lichtenberg zu einem 7:2 (7:0)-Kantersieg. Philipp Werner und Marc Sawusch trafen jeweils doppelt. Noch deutlicher setzten sich die Großenhainer Sachsenliga-Kicker in Weinböhla durch (12:0). Torsten Marx und Paul Konrad Witschel waren je dreimal erfolgreich, der aus Riesa gekommene Karl-Ludwig Zech steuerte einen Doppelpack bei. Während der VfL Pirna-Copitz gegen Oberligist VfL Halle 96 defensiv und taktisch eine ordentliche Partie ablieferte (0:0), setzten sich die Radebeuler gegen Stadtligist Chemie Leipzig II mit 5:0 durch. Benno Töppel (2), Max Heyne (2) und der Argentinier Rosendo netzten ein.

Der Post-SV Dresden unterlag am Sonntag dem BSV 68 Sebnitz aus der Landesklasse Mitte mit 3:7. Tobias Schulz (2), Eric Freyer (2), Sebastian Rummler, Nico Freyer und Stefano Krause trafen für den BSV. Markus Machate und Paul Klette hatten die Post mit 2:0 in Führung gebracht, später traf noch Thomas Börs für die Dresdner. Völlig chancenlos war der TSV Cossebaude im Test beim SC Freital II (1:10). Eric Zimmermann (3), Paul Szuppa (2), Tino König (2) sowie Philipp Rehn, Adrian Müller und Maurice Reichel waren für den Landesklässler erfolgreich. Philipp Hendrich hatte zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen. Auch der FC Dresden musste beim Meißner SV eine „Packung“ einstecken (2:7). Dominic Damme war dreifach für die Domstädter erfolgreich.

JS