14. Juni 2021 / 17:46 Uhr

Schalke-Rückkehrer Sebastian Rudy fehlt bei Corona-Test - Sportdirektor Schröder: "Stimmt nachdenklich"

Schalke-Rückkehrer Sebastian Rudy fehlt bei Corona-Test - Sportdirektor Schröder: "Stimmt nachdenklich"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebastian Rudy hat einen Termin für einen Corona-Test beim FC Schalke 04 nicht wahrgenommen.
Sebastian Rudy hat einen Termin für einen Corona-Test beim FC Schalke 04 nicht wahrgenommen. © IMAGO/ULMER Pressebildagentur
Anzeige

Rückkehrer Sebastian Rudy hat einen Termin für einen Corona-Test beim künftigen Zweitligisten Schalke 04 versäumt. Sportdirektor Rouven Schröder betonte auf der Klub-Homepage, der Vorgang stimme mit Blick auf Rudys Zukunft bei dem Klub "nachdenklich".

Anzeige

Die Vorbereitung auf die Saison in der 2. Liga hat beim FC Schalke 04 noch gar nicht richtig begonnen, da gibt es schon den ersten Aufreger beim Bundesliga-Absteiger. Ex-Nationalspieler Sebastian Rudy hat nach Angaben auf der Internetseite des Revierklubs einen für Montag angesetzten Termin für einen Corona-Test nicht wahrgenommen. Sportdirektor Rouven Schröder ließ sich zu dem Vorgang wie folgt zitieren: "Wir haben Sebastian - wie alle anderen Spieler und Mitarbeiter auch - für heute zum Corona-Test geladen. Er ist nicht gekommen, was uns mit Blick auf eine mögliche Zukunft bei Schalke 04 nachdenklich stimmt."

Anzeige

Heißt im Klartext: Ob Rudy wirklich in der 2. Liga für die Königsblauen auflaufen wird, ist offenbar fraglicher denn je. In der abgelaufenen Spielzeit war der defensive Mittelfeldspieler an die TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen gewesen. Die Leihe läuft offiziell noch bis zum 30. Juni. Allerdings lag aus Hoffenheim laut S04-Angaben eine Spiel- und Trainingserlaubnis für Rudy vor. Ob Rudy die erste Einheit auf dem Platz, die am Donnerstag stattfinden soll, mitmachen wird? Dazu äußerten sich die Gelsenkirchener am Montag nicht.

Die Schalker hatten den 31-Jährigen im August 2018 für eine Ablösesumme von etwa 16 Millionen Euro vom FC Bayern München verpflichtet. Bei den Königsblauen überzeugte der "Sechser" aber nur selten, weshalb er sich 2019 und abermals 2020 zurück zu seinem früheren Klub nach Hoffenheim ausleihen ließ. An der Katastrophen-Saison 2020/2021, die für S04 in den Abstieg mündete, war Rudy damit nicht aktiv beteiligt.