21. Dezember 2021 / 13:39 Uhr

Sechser-Krise bei 96: Rätsel um Ondoua - Trybull-Abschied im Winter? 

Sechser-Krise bei 96: Rätsel um Ondoua - Trybull-Abschied im Winter? 

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Anfangseuphorie ist schnell verflogen: Die Sommer-Zugänge Gael Ondua (links) und Tom Trybull (rechts) bereiten Hannover 96 Kopfschmerzen.
Die Anfangseuphorie ist schnell verflogen: Die Sommer-Zugänge Gael Ondua (links) und Tom Trybull (rechts) bereiten Hannover 96 Kopfschmerzen. © Florian Petrow
Anzeige

Das zentrale Mittelfeld ist bei Hannover 96 schon wieder die Problemzone. Dabei kamen erst im Sommer mit Tom Trybull und Gael Ondoua zwei Neue für die Position. Doch ausgerechnet das Duo sorgt intern für Ärger - bei Trybull ist ein Winter-Abschied möglich.

Vorab zwei Sätze. „Gaël ist ein spiel- und zweikampfstarker Mann für die Position vor der Ab­wehr, der uns in der Defensive weitere Stabilität verleihen wird.” Der zweite: „Mit seiner Art, Fußball zu spielen, und seiner Mentalität passt Tom genau zu dem Weg, den wir bei 96 eingeschlagen haben.“ Manager Marcus Mann hatte dies ge­sagt in der Überzeugung, mit dem Doppel-Sechser im Transferlotto Volltreffer ge­lan­det zu haben. Das war legitim, aber ein halbes Jahr später ist die Überzeugung verflogen.

Anzeige

Am 26. August hatte Mann erst Ondoua (Gaël) ablösefrei geholt, am 27. August dann Trybull (Tom), ebenfalls ohne Ablöse. Keiner hielt, was der 96-Manager sich versprochen hatte.

Mehr zu Hannover 96

Trybull leistete sich verbale Entgleisung im Training

Trybull gehörte in Ingolstadt nicht zum Kader. Ge­gen Bremen meldete er sich am Tag vor dem Spiel wegen einer Magen-Darm-Geschichte krank. Das war nicht hilfreich, weil Ondoua ebenfalls aus dem Kader gestrichen wurde. Beide neu­en Mittelfeldspieler wa­ren nicht gut genug für die erste Elf, noch nicht einmal für den Spieltagskader.

Es verdichten sich die Hinweise, dass Trybull 96 im Winter verlassen könnte. Der 28-Jährige lässt sich nichts einreden oder sagen. Im Training leistete er sich zu­letzt eine verbale Entgleisung bei einem Wortgefecht mit Julian Börner. Für einen Magen-Darm-Infekt kann Trybull natürlich nichts. 96 soll bereit sein, den Mittelfeldmann ablösefrei gehen zu lassen. Der Vertrag (plus Option) endet im Sommer. 96 versucht außerdem, Patrick Twumasi wegzubekommen. Valmir Sulejmani (Sandhausen, Mannheim) ist immerhin ein Spieler, an dem andere Klubs Interesse zeigen.

Anzeige

Der Trend bei Trybull ist bedauerlich, weil sich da­mals Trainer Jan Zimmermann und Manager Mann Intensität und Härte im Training und im Spiel von ihm erhofft hatten. Im Prinzip bekam 96 diese Eigenschaften auch, aber dieser Typ scheint eben im Gefüge nicht ge­fragt zu sein.

Der Spielplan von Hannover 96 in der Saison 2021/22 in der 2. Bundesliga

Der Spielplan von Hannover 96 in der Zweitliga-Saison 2021/22 in der Galerie - vom 1. bis zum 34. Spieltag. Zur Galerie
Der Spielplan von Hannover 96 in der Zweitliga-Saison 2021/22 in der Galerie - vom 1. bis zum 34. Spieltag. ©

Vage 96-Erklärung zu Ondouas Fehlen

Ondoua gilt als pflegeleichter, als gebildeter Stratege. Nun soll der Russe zu stark gewackelt haben, um gegen Bremen zu bestehen – derselbe Ondoua, der in Ingolstadt (2:1) überzeugt hatte.

96 blieb vage bei der Erklärung, was während ge­hei­mer Trainingstage mit ihm geschah. Es fehlten ein paar Prozent, meinte Mann, es habe „mental und physisch“ nicht gereicht. On­doua soll nicht bei der Sache gewesen sein. Trainer Christoph Dabrowski gab ihm Zeit, die Kaderstreichung „sacken zu lassen“. Mann fügte hinzu, dies gelte nur für das Spiel gegen Bremen.

Manns Zuversicht bei den Transfers entwickelt sich zum Irrtum. Mike Frantz machte seine Sache als Mix aus Innenverteidiger und Sechser gut, aber er verursachte das 1:2 und verletzte sich im Spiel. Der 35-Jährige war 96 schon zum Saisonstart als Alternative in der Sechser-Auswahl nicht ausreichend gewesen. Der Stand ist fast derselbe, wie er war, bevor Ondoua und Trybull kamen. 96 hat fast nichts gewonnen.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.