27. Juli 2021 / 18:04 Uhr

SG Wacker Motzen empfängt 850 Zuschauer

SG Wacker Motzen empfängt 850 Zuschauer

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
Gastgeber SG Wacker Motzen belegte beim eigenen Mitternachtsturnier den vierten Platz. 
Gastgeber SG Wacker Motzen belegte beim eigenen Mitternachtsturnier den vierten Platz. © Privat
Anzeige

Vereinsleben: 20. Mitternachtsturnier auf dem Sportplatz Am See wird zum Publikumsmagnet.

„Wir konnten bei unserer 20. Auflage des Mitternachtsturniers 850 Zuschauer auf unserem Sportplatz begrüßen. An dieser Zahl hat man recht deutlich gesehen, wie sehr sich die Leute nach der langen Coronapause wieder nach dem Fußballsport sehnten“, sagte der Vorsitzender der SG Wacker Motzen, Jens Haßka.  „Nachdem vor zwei Jahren die 19. Auflage aufgrund eines sehr starken Gewitters förmlich ins Wasser fiel und wir im vergangenen Jahr kein Turnier wegen Corona ausrichten konnten, stand dieses Mal der Wettergott auf unserer Seite. Bei besten Bedingungen brachten wir unsere Traditionsveranstaltung ordnungsgemäß über die Bühne“, so das Wacker-Urgestein weiter.

Anzeige

Eine starke Vorstellung zeigte bei dem Turnier der Ü32-Mannschaften der FSV Admira 2016, der mit zehn Punkten und 7:0 Toren souverän den ersten Platz einfuhr. Auf den weiteren Rängen landeten der SV Grün-Weiß Union Bestensee (6, 5:2), der SC Blau-Weiß Schenkendorf (3, 0:1), Gastgeber SG Wacker Motzen (3, 1:5) und der Heideseer Sportverein Fortuna (2, 0:5). „Mein Dank geht an die Schiedsrichter Jaqueline Lünser und Rene Lembcke, die mit den Begegnungen absolut keine Probleme hatten“, berichtete Haßka.

Mehr aus der Region

Keine Probleme für Schieri Tani Preuß

Die anschließende Partie zwischen den Ü60-Legenden des Altkreises Königs Wusterhausen gegen den Altkreis Zossen, die zum dritten Mal gespielt wurde, hatte der Trebbiner Altmeister-Unparteiische Tani Preuß jederzeit im Griff. Durch einen späten Treffer in der Schlussphase gewann KW dieses Match, das über 2 mal 25 Minuten ging, knapp mit 4:3.

Höhepunkt des 20. Mitternachtsturniers waren die Spiele der Herrenmannschaften, die in zwei Gruppen unter der Leitung von Juliane Lembcke und Frank Heinze ausgetragen wurden. Am Ende hatte der SV Grün-Weiß Union Bestensee durch einen 2:1-Erfolg im Endspiel gegen Deutsch Wusterhausen die Nase vorn. In der Partie um den dritten Rang setzte sich der FSV Admira 2016 gegen Gastgeber SG Wacker Motzen mit 1:0 durch. Die Begegnung um den fünften Platz gewann der SC Blau-Weiß Schenkendorf gegen den HSV Fortuna knapp mit 1:0.