14. Juni 2021 / 16:15 Uhr

Sommer, Sonne, Meer: So genießen RB Leipzigs Profis ihren Urlaub

Sommer, Sonne, Meer: So genießen RB Leipzigs Profis ihren Urlaub

Elena Boshkovska
Leipziger Volkszeitung
Urlaub muss sein. Das gilt auch für RB Leipzigs Profis.
Urlaub muss sein. Das gilt auch für RB Leipzigs Profis. © Imago/Eibner / Screenshots Instagram
Anzeige

Während die einen noch ackern und ihre Nationalmannschaften bei der Europameisterschaft unterstützen müssen, dürfen sich andere Spieler von RB Leipzig ausruhen. Und das machen die Profis mit Stil. 

Anzeige

Leipzig. Endlich heißt es Sommer, Sonne, Strand und Meer. Zumindest für einige von RB Leipzigs Profis bietet der Juni endlich Zeit zum Entspannen. Während sich neun Kicker des Bundesligisten bei der Europameisterschaft noch für ihre Nationalteams ins Zeug legen, werfen sich einige lieber in die Wellen und genießen ihren Urlaub. Wie zum Beispiel Christopher Nkunku. Der Franzose lässt es sich aktuell auf einer Yacht vor der Küste von Ibiza und Formentera gut gehen. Mit seiner Freundin genießt er die Sonne und unternimmt ab und an eine kurze Spritztour mit dem Jetski.

Anzeige

Mit Flugzeug, Heli oder auf der Yacht

Nicht gänzlich alltägliche Fortbewegungsmittel nutzt auch Nordi Mukiele in seiner freien Zeit. Auf Instagram postete der Verteidiger Fotos von sich und Freunden vor einem Hubschrauber und einem Flugzeug, wovon man auf mindestens eine Tour mit einer Flugmaschine schließen dürfte. Doch auch er genießt sanften Wellengang in Cannes auf einem Boot. Entspannt ließ er sich in herrlichem Sonnenschein und klarem blauen Meer im Hintergrund ablichten.

Entspannt und sommerlich geht es auch bei Benjamin Henrichs gewesen sein. Seinen Urlaub im spanischen Marbella verbrachte der 24-Jährige mit Freunden. Die Gruppe war sich für keinen Spaß zu schade. Ein TikTok-Video zeigt eine lustige Variante des Partyspiels Flaschendrehen. In dieser Version darf der, auf den die Flasche zeigt, versuchen, die anderen Mitspieler mit einem rohen Ei abzuwerfen. Der zielsichere Henrichs erwischte einen seiner Kumpels mit dem Geschütz. Es ist nicht der einzige witzige Zeitvertreib, den sich die Reisegruppe gönnte, wie auf Henrichs' Instagram-Kanal zu sehen ist. Die wilden Tage sind mittlerweile vorbei. Aktuell genießt der Verteidiger Zeit mit seiner Freundin in der Schweiz.

Kluivert und Brobbey machen Urlaub nach der U21-EM

Urlaub mit Freunden macht auch Justin Kluivert. Der Niederländer weilt nach der U21-Europameisterschaftauf Ibiza. Und zwar nicht alleine. Mit von der Partie auch RB Leipzigs Sommer-Neuzugang Brian Brobbey sowie Nationalmannschaftskollege Noa Lang. Zusammen lassen sie es sich an den Stränden der Insel gut gehen. Aber auch Zeit für ein bisschen Training muss sein. Kluivert, dessen sportliche Zukunft noch nicht geklärt ist, arbeitet trotz Urlaubsglück an seiner Form.

Auch der nun Ex-Leipziger Dayot Upamecano lädt seine Akkus am Meer auf. Der Neuzugang des FC Bayern zeigte sich bei Instagram an einem tropischen Strand mit blauem Himmel und blauem Meer im Hintergrund. Zuvor nutzte er sein Time Out, wie er bei Instagram schrieb, für Spaziergänge im Grünen. Für den Abwehrriesen geht es nach der Pause beim Rekordmeister weiter. Seine Kraft wird er an der Isar sicherlich brauchen.

„Mr & Mrs Kampl!!!“

Sein ehemaliger Abwehrkollege Ibrahima Konaté zeigte sich ebenfalls beim Faulenzen in der Abendsonne. Der 22-jährige Verteidiger wird ab der kommenden Saison beim Liverpool FC auflaufen. Seine Fans wünschten ihm, dass er sich gut für den Start in der Premier League vorbereitet, denn, wie Nutzer @3alaaaaaam schrieb: „Bei Liverpool erwarten wir das Beste von allen!“

Einer von RB Leipzigs alten Hasen hingegen nutzte die freien Tage, um die Liebe zu feiern. Kevin Kampl und seine Frau Vanessa sind nun offiziell verheiratet. „Mr & Mrs Kampl!!!“ schrieb der Mittelfeldspieler am 1. Juni bei Instagram unter dem Foto von sich im hellen Anzug, mit Sonnenbrille und nach hinten gegelten Haaren zusammen mit Vanessa in einem weißen Etuikleid und Brautstrauß. Dem glücklichen Ehepaar gratulierten natürlich die Mannschaftskollegen wie auch die Fans.